Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Wie Klang Kinder stark macht
Kiel Wie Klang Kinder stark macht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:51 06.02.2009
Kiel

Was das „musiculum“ eigentlich ist und was die Initiatoren mit ihrem Konzept bezwecken, kam bei der kleinen Dankesfeier wirkungsvoll zum klingenden Ausdruck. Ein paar Tage zuvor hatten sich die Siebtklässler der Käthe-Kollwitz-Schule mit den nagelneuen Trompeten, Posaunen, Hörnern und einer Tuba „auf die Spur der Blechblasinstrumente“ begeben.

Dabei ging es nicht darum, aufführungsreife Stücke zu erarbeiten, sondern dem Phänomen der Tonproduktion auf den Grund zu gehen. Zum Beispiel, wie man verschiedene Tonhöhen erzeugt - sowohl mit unterschiedlicher Lippenspannung als auch durch Öffnen oder Schließen von Ventilen der Instrumente, wodurch sich Luftströme verlängern oder verkürzen. Oder wie sich solche Prinzipien selbst auf einen tönenden Gartenschlauch mit Mundstück übertragen lassen. Die Ergebnisse ihrer sinnlichen wie forschenden Erkundungen führten die Schüler vor. Und sie taten es voller Stolz, fast würdevoll. Wahrscheinlich, weil es die erste Erfahrung dieser Art war und vielleicht nicht die letzte.

Die Botschaft der Demonstration kam offenbar an bei der Delegation der Bürgerstiftung, „Wir sind sehr beeindruckt von dem, was wir hier sehen und hören“, sagte der Stiftungsvorsitzende Karl Heinz Zimmer: „Und wir sind überzeugt, dass diese Einrichtung ein voller Erfolg wird.“ Davon ist auch die Initiatorin des „musiculum“, Andrea Schobries, fest überzeugt. Denn Kindern Möglichkeiten und Raum geben, ungeahnte Fähigkeiten zu entwickeln, ihnen dadurch Stärke, Selbstbewusstsein sowie Wertschätzung zu vermitteln, das sei das große Ziel der Angebote im „musiculum“, das offiziell am 20. und 21. März eröffnet wird. Der Klang, die Musik sei dabei nur ein Mittel zum Zweck. „Man könnte die pädagogischen Ziele auch mit rein naturwissenschaftlichen Angeboten erreichen. Aber Musik eignet sich dafür auch gut, weil sie so viele physikalische, handwerkliche oder akustische Facetten hat, die man erkunden kann.“

Entsprechend vielfältig sind die geplanten Angebote für die Hauptzielgruppe von Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen fünf und 15 Jahren. Musikalische Reisen nach Afrika und in andere Länder sind ebenso vorgesehen wie Erkundungen sämtlicher Instrumentengattungen bis zum Nachbau von Instrumenten oder Versuche zum Thema Akustik, Schall oder Gehör. Nur um eines gehe es definitiv nicht: um Musikunterricht. „Den überlassen wir den Musikschulen.“

Kiel Prozess gegen ehemaligen NPD-Landesvorsitzenden fortgesetzt - Erneut massive Sicherheitsvorkehrungen vor dem Gerichtssaal Zeuge erlebte „geballte Brutalität“

Ein ehemaliger Landesvorsitzender der NPD soll im August 2008 vor dem Kieler Amtsgericht ein Mitglied des Rockerclubs „Hells Angels“ mit Messerstichen schwer verletzt haben. Er muss sich nun vor dem Landgericht wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten.

06.02.2009
Kiel Rechnungsprüfungsamt kritisiert Schaffung neuer Stellen bei der Stadt - Verwaltung kündigt neue Vorlage an Sparziel „geradezu utopisch“

Eigentlich wollte die Stadt Kiel sparen, Aufgaben streichen und Stellen abbauen. Das Ziel wurde deutlich verfehlt, rügten jetzt die Rechnungsprüfer: Von derzeit etwa 4200 städtischen Stellen entstanden 31,3 neu. Sie belasten das Haushaltsjahr 2009 zusätzlich mit 1,5 Millionen Euro.

04.02.2009
Kiel Volquartz nennt Höchstgrenze von drei Euro „Essen in der Schule bleibt bezahlbar“

Kieler Schulkinder werden auch im kommenden Schuljahr eine bezahlbare warme Mahlzeit in den Schulmensen erhalten. Das stellte Angelika Volquartz gegenüber den Kieler Nachrichten am Mittwoch „unmissverständlich“ klar. Kiels Oberbürgermeisterin reagiert damit auf Befürchtungen von Peter Swane. Der Leiter der Toni-Jensen-Gesamtschule hatte drastisch steigende Essenspreise befürchtet, weil Verträge mit Mensabetreibern auslaufen und teilweise neu ausgeschrieben werden sollen.

04.02.2009