Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Blühende Landschaften für Kiel
Kiel Blühende Landschaften für Kiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:40 06.08.2019
Von Michael Kluth
Blühwiese im Kieler Schützenpark. Quelle: Frank Peter
Kiel

Der Ortsbeirat Mitte schlägt dem Grünflächenamt zwei städtische Flächen als wilde Blühwiesen vor: ein Stück der Moorteichwiese zwischen Hamburger Chaussee und Winterbeker Weg im Stadtteil Südfriedhof sowie die Ecke Schützenwall/Westring im selben Stadtteil nicht weit vom Schützenpark, wo es bereits eine wilde Wiese gibt (Foto). Außerdem regt der Beirat an, auf sämtlichen städtischen Grünstreifen Blumen zu säen und sie wild wachsen zu lassen.

Einstimmiger Insektenbeschluss im Kieler Rat

Hintergrund ist ein einstimmiger Ratsbeschluss auf Antrag von SPD, CDU, Grünen und FDP im Blütemonat Mai. Danach soll das Grünflächenamt 18 öffentliche Grünflächen in Blühwiesen umwandeln – in jedem Ortsbeiratsbezirk eine. Die Vorschläge für geeignete Flächen sollen aus den Ortsbeiräten kommen. Zweck ist der Schutz von Bienen und anderen Nektar saugenden Insekten. Die Blühwiesen sollen ihnen Lebensraum bieten.

Hinweisschilder für die Anwohner

Der Ortsbeiratsvorsitzende Max Dregelies (SPD) forderte die Stadtverwaltung auf, derartige Blühwiesen mit Hinweisschildern zu versehen, aus denen hervorgeht, dass die Fläche absichtlich so wuchert. Andernfalls bestehe die Gefahr, dass Bürger das Amt zum Mähen auffordern oder gar selbst zur Tat schreiten.

Der Vorschlag, eine Blühwiese am Awo-Servicehaus Lübscher Baum wachsen zu lassen, scheiterte daran, dass das keine städtische Fläche ist. Es sei dem Privateigentümer unbenommen, dort Blumen wachsen zu lassen, sagte Dregelies.

Weitere Nachrichten aus Kiel finden Sie hier

Von einer Tat kamen die Ermittler auf die andere: Am Dienstagabend gab es vor dem Hauptbahnhof Kiel eine Messerstecherei. Einen Beteiligten nahm die Polizei kurze Zeit später fest. Die Ermittler glauben, den Tankstellen-Räuber von Wellsee vor sich zu haben. Und noch etwas werfen sie ihm vor.

Niklas Wieczorek 17.07.2019

Die Werft German Naval Yards aus Kiel hofft auf einfachere Verfahren bei der Ausschreibung von Marineaufträgen. Europaweite Ausschreibungen bergen das Risiko, dass die heimische Wirtschaft nicht zum Zuge komme. Die Forderung wurde im Zusammenhang mit der Ausschreibung um "MKS 180" laut.

17.07.2019
Kiel Ärztin bei Cap Anamur - Greta Burmeister operiert im Sudan

Die Kieler Ärztin Greta Burmeister hat für die Hilfsorganisation Cap Anamur ein halbes Jahr lang in einem Krankenhaus im Sudan gearbeitet. Dort hat sie nicht nur Patienten behandelt, sondern auch dortige Mediziner und Krankenpfleger weitergebildet - unter teils ungewöhnlichen Umständen.

Steffen Müller 17.07.2019