Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Versuchte Vergewaltigung: Zeugen gesucht
Kiel Versuchte Vergewaltigung: Zeugen gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:20 22.01.2016
Von Bastian Modrow
Die Polizei Kiel nahm die Ermittlungen nach Hinweisen der Kieler Nachrichten auf. Quelle: Rainer Pregla (Archivbild)
Kiel

Die Polizei fahndet jetzt nach drei Männern, die gegen 21 Uhr eine 20-Jährige festgehalten und versucht haben sollen, ihr Opfer zu entkleiden. Durch massive Gegenwehr hat die junge Frau offenbar Schlimmeres verhindern können. Allerdings sollen die Unbekannten mehrfach auf ihr Opfer eingetreten haben. Die Geschädigte wurde dabei verletzt, erlitt mehrere Hämatome.

Die Polizei sucht jetzt Zeugen

Die Tat ereignete sich nach Aussagen des Opfers unweit der Bushaltestelle Elendsredder, hinter einem Stromkasten an der Straßenecke Wiker Straße und Feldstraße. Die Polizei sucht Zeugen, die möglicherweise nähere Informationen zu drei dunkel gekleideten Männern geben können, die etwa 25 bis 35 Jahre alt sein sollen. Bei den Tätern handelt es sich nach Polizeiangaben möglicherweise um „Südländer“.

Nachdem die Kieler Nachrichten Hinweise aus der Bevölkerung über die Straftat erhalten und bei der Polizei nach dem Vorfall gefragt hatten, nahmen die Beamten die Ermittlungen auf. Die Geschädigte hatte aus Scham zunächst keine Strafanzeige erstattet.

Hinweise erbittet das zuständige Kommissariat 11 unter der Telefonnumer 0431/160 33 33.

Eingepfercht, rundherum nichts als Erde und Kameraden, die dicht nebeneinander ausharren. Bilder der Schützengräben aus dem Ersten Weltkrieg kennt jeder aus dem Geschichtsunterricht. Von Sonntag an greift die Ausstellung „Kartentisch und Schützengraben – Zwei Perspektiven auf den ersten Weltkrieg“ im Flandernbunker diese Thematik auf.

Florian Sötje 22.01.2016
Kiel Blitzer-Bilanz der Stadt - Immer mehr Raser gehen ins Netz

Schlechte Zeiten für Raser: Immer mehr von ihnen gehen in die Foto-Falle. Das belegt die beachtliche Blitzer-Bilanz der Stadt für das vergangene Jahr. Rund 141000 Temposünder fuhren 2015 in die Radarfallen – das sind gut zehn Prozent mehr als die 127500 Geschwindigkeitsverstöße aus dem Vorjahr.

Merle Schaack 22.01.2016
Kiel Veranstaltung in Eckernförde am 22.01.2016 - Stummfilm live in Eckernförde

Arktisch geht es am Freitag beim Stummfilmabend im Carls Eckernförde zu.

22.01.2016