Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Tornado in Kiel: So haben KN-Leserinnen und Leser die Windhose erlebt
Kiel

Windhose über Kiel: So erlebten KN-Leser den Tornado - Fotos und Videos

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:14 30.09.2021
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Eine Windhose ist am 29.09.2021 über Kiel gezogen und hat über der Kieler Förde Wasser aufgewirbelt.
Eine Windhose ist am 29.09.2021 über Kiel gezogen und hat über der Kieler Förde Wasser aufgewirbelt. Quelle: Alina Nissen/KN
Anzeige
Kiel

Solch ein Wetterphänomene gibt es nicht häufig in Kiel: Eine Windhose zog am Mittwochnachmittag über von Kiel-Meimersdorf über Kiel-Gaarden zur Kieler Förde. Dächer wurden abgedeckt, sieben Personen verletzt, drei davon schwer.

So erlebten Leserinnen und Leser den Tornado in Kiel

Viele Kielerinnen und Kieler fingen aus der Ferne das Wetterphänomen ein: Sie fotografierten und filmten die Windhose, die sich auf einer Strecke von rund sieben Kilometern den Weg durch Kiel bahnte. In der Fotostrecke schildern sie, von wo und wie sie den Tornado erlebt haben. Videoaufnahmen sind im dem Clip darunter zu sehen.

Hier zeigen wir Ihnen Bilder, die uns Leserinnen und Leser geschickt haben.

Größtenteils zog der Wirbelsturm über unbewohntes Gebiet, sodass die Schäden vergleichsweise gering ausfielen. Anders war es bei den Tornados in den Jahren 1973 und 1971, die eine Schneise der Verwüstung in Kiel hinterließen.

Haben Sie den Luftwirbel über Kiel auch gesehen? Dann teilen Sie Ihre Bilder/Videos mit uns und den Leserinnen/Lesern (zum Upload kommen Sie hier). Wir stellen das Material dann zur Fotostrecke.

Wasserhosen können bis zu 300 km/h erreichen

Wasserhosen können in extremen Fällen Windgeschwindigkeiten von bis zu 300 Kilometer pro Stunde erreichen. In der Regel sind Wasserhosen jedoch schwächer als Tornados, die mit 50 bis 60 km/h vorankommen.

Der Newsletter der Chefredaktion

Montags bis freitags erhalten Sie aktuelle Nachrichten aus Schleswig-Holstein und Einblicke in den Newsroom in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Der Deutsche Wetterdienstes (DWD) schätzt die Rotationsgeschwindigkeit des Tornados auf 118 bis 180 Kilometer pro Stunde. Am Boden habe er sich aber nur mit Tempo 10 bis 20 fortbewegt, so DWD-Tornado-Experte Andreas Friedrich. Und weiter: „Von der Stärke her ist es nach ersten Auswertungen aber ein eher schwächerer Tornado gewesen.“

Rückblick: Tornado richtet schwere Schäden in Ostfriesland an

Mitte August hatte ein Tornado schwere Schäden in Ostfriesland angerichtet. Weggerissene Hausgiebel, umgestürzte Fahrzeuge und zahllose Trümmerteile von Dächern und Zäunen zeugten davon, mit welcher Gewalt der Tornado über die Gemeinde Großheide gezogen war. Verletzt wurde laut Feuerwehr damals niemand.

EKRC-Vorsitzender berichtet - Wie der Tornado in Kiel die Ruderer erfasste
Frank Behling 30.09.2021
30.09.2021
Jennifer Ruske 30.09.2021