Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel „Das Publikum will die Poeten sehen“
Kiel „Das Publikum will die Poeten sehen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:50 24.06.2014
Von Olga Wanner
Am Dienstagabend lädt die Junge Bühne zum fünften Kieler Woche Poetry Slam ein. Quelle: Sven Uckermann
Anzeige
Kiel

„Hast du dich schon mal gefragt, wie ein Sturm entsteht? Und weißt du auch, wie es sich anfühlt, wenn er vergeht? Kennst du das Gefühl, wenn Elemente sich verbinden? Und das Kribbeln sich ausbreitet, in deinen Händen?

 Die Energie, sie strömt durch Mark und Bein. Dieses Gefühl, wenn Gedanken fließen, wie Wein. Dein Geist wird wach und mutiert zum Tier. Deine Hände, sie brauchen nur Stift und Papier.

Anzeige

 Du fängst an zu schreiben, fängst an zu sortieren. Hast tausend Gedanken im Kopf, tausend Viren. Du bist infiziert von einer starken Magie. Doch das weiße Blatt fordert nur eins: Strategie.

 Wie sollst du nur alles in Worten ausdrücken? Du fängst an, im Kopf die Magie zu zerpflücken. Du dringst tief hinein in den Kern der Gedanken. Gibst Obacht und versucht, dabei nicht zu schwanken.

 Es nimmt langsam Form an, es fängt an zu leben. Du schreibst und versuchst wirklich alles zu geben. Puzzelst und ordnest und fließt vor dich hin. Und am Ende macht wirklich alles einen Sinn.

 Dein Geist ist erschöpft, und du bist nur noch leer. Deine Hände pulsieren und sind ganz schwer. Deine Gedanken, sie sind nun auf Papier gebannt. Und er hört auf zu wüten, der geistige Brand.

 Die innere Ruhe ist erneut eingekehrt. Nun legst du nieder dein geistiges Schwert. Das nächste Ziel lässt nicht lange auf sich warten. Es ist die Junge Bühne im Ratsdienergarten

 Denn du bist ein Slamer und hast nur ein Ziel. Das Publikum zu fesseln oder ist das zu viel? Du willst deine Gedanken mit den Menschen teilen. Nur einen Moment in ihren Gedanken verweilen.

 Du willst mit deinen Worten ihre Herzen berühren. Du willst ihre Gedanken in die eine Richtung führen. Sie sollen nur kurz durch deine Augen sehen. Und vielleicht werden sie das, was du fühlst, auch verstehen.

 Es ist nun so weit, die Zeit ist gekommen. Ab 20 Uhr heißt es: Herzlich Willkommen! Der 5. Poetry Slam wird beginnen. Und einer der Texte kann hier gewinnen.

 Du stehst nun Backstage und gleich geht es los. Fußball-WM? Wen kümmert das bloß? Das Publikum will die Poeten sehen. Das Publikum will die Texte verstehen.

 Es ist unbeschreiblich, diese Energie. Wer nicht dabei war, begreift es nie. Daher schreist du die Worte, du willst nicht mehr warten. Besucht ihn, den Slam, im Ratsdienergarten!“