Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Der Matjes lässt sich feiern
Kiel Der Matjes lässt sich feiern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 02.05.2015
Von Thomas Lange
Der Klassiker: Fischbrötchen mit Matjes, Saltblatt und rohen Zwiebeln. Quelle: Uwe Paesler
Anzeige
Eckernförde

Überall, wo es nach Meer oder Seeluft riecht, gibt es sie: Fischbrötchen – wie etwa das mit Matjes, Salatblatt und rohen Zwiebeln. Ein Klassiker. Am Sonnabend ist „sein“ Tag, denn entlang der Ostseeküste wird der Weltfischbrötchentag besonders leidenschaftlich gefeiert.

Zum Beispiel in Eckernförde. Von dort stammen die letztjährigen Gewinner im landesweiten Wettbewerb um das kreativste Fischbrötchen. Diesmal haben die drei Gastronomen wieder etwas Neues entwickelt: Matjesfilet in einem leicht nach Rauch schmeckendem Brötchen auf Salatblatt, angereichert mit Honig-Senf-Ananas-Sauce, dänischen Gurken und Röstzwiebeln. Ein Genuss, den sich die Gastronomen mit 5,90 Euro bezahlen lassen. Deutlich günstiger sind die – allerdings nicht belegten – Brötchen in Fischform, die sich Bäckermeister Stefan Haupt ausgedacht hat.

Fischbrötchen satt gibt es auch in Möltenort, Schönberger Strand, Hohwacht und Ascheberg, wo Gastronomen besondere Kreationen anbieten. In Laboe ist der Weltfischbrötchentag in ein buntes Fest eingebettet: Die Gemeinde feiert mit großem Bahnhof und freiem Eintritt im Meerwasserschwimmbad die Modernisierung ihres Hafenbereichs.

02.05.2015: Weltfischbrötchentag. Besondere Kreationen in Eckernförde bei Meergold (Jungfernstieg 19), Fischdeel (Kattsund 22), Mehrfisch (Hafenpromenade).