Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Weihnachtsmarkt Gettorf wird noch bunter
Lokales Eckernförde Weihnachtsmarkt Gettorf wird noch bunter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:14 09.10.2019
Von Cornelia Müller
Das Konzept steht, Schüler haben das Design für weihnachtlichen Becher entworfen, ein Karussell kommt auch: Bürgermeister Hans-Ulrich Frank, Benjamin Stein, Standortmanagerin Ulrike Münzberg-Niemann und Christina Koch (von links), Chefin des Cafés Cupedia, geben einen Ausblick auf drei Tage Weihnachtsmarkt in Gettorf. Quelle: Cornelia D. Mueller
Gettorf

Die drei bunten Tage auf der Zielgeraden zum Weihnachtsfest kamen 2018 an. Der Versuchsballon, nach 15 Jahren Pause einen Adventsmarkt mit regionaler Note im Ortszentrum zu installieren, war mit Schwung aufgestiegen. Die Wiederholung war schon am Abend des dritten Advents inoffiziell beschlossene Sache.

Die Politik genehmigte in den folgenden Monaten auch die Mittel, die das gemeindliche Event erst möglich machen. Allerdings hofft man, diesmal weniger als 10.000 Euro auszugeben. Schließlich waren auch einmalige Anschaffungen dabei gewesen. Zudem hat man die Standgelder angehoben. 

Vom 13. bis 15. Dezember 2019 feiert Gettorf seinen Weihnachtsmarkt

Von Freitag bis Sonntag, 13. bis 15. Dezember 2019, dauert der Weihnachtsmarkt in Gettorf diesmal. Die bunte Meile, deren Herzstück die hübsch beleuchteten Holzbuden des Internats Louisenlund sind, erstreckt sich vom Marktfrauenbrunnen durch die Eichstraße bis kurz vor den Alexanderplatz. Der Platz selbst bleibt frei.

„Diesmal gibt es am Markt wie auch vor dem Alexanderplatz einen Wurstgrill sowie gut verteilt drei Punschstände“, erläutert Bürgermeister Hans-Ulrich Frank (CDU). „Zu langen Wartezeiten auf Bratwurst oder Heißgetränk sollte es nicht mehr kommen.“

Darüber hinaus stillen Räucherfisch, vegetarische Spezialitäten, die das Café Cupedia aus Wulfshagen wieder anbietet, gebrannte Mandeln und weihnachtliche Naschereien, Crêpes den Appetit. 

Bratwurst-Stau auf dem Gettorfer Weihnachtsmarkt soll Vergangenheit sein

Zur Begeisterung über den kleinen, feinen Markt mit den einheitlich festlichen Verkaufshütten für Kunsthandwerk und Selbstgemachtes, über Weihnachtsmannbesuch, Adventsliedersingen und Live-Musik auf der Bühne gesellte 2018 auch Kritik. Am einzigen Grillstand mit Stau gab es kein Durchkommen. Und Eltern beklagten ein fehlendes Kinderkarussell.

„Beide Wünsche erfüllen wir jetzt“, berichtet Standortmanagerin Ulrike Münzberg-Niemannn, die für die Organisation verantwortlich zeichnet. In Hamburg konnte sie ein kleines historisches Karussell für drei Tage ordern. „Kein leichtes Unterfangen, denn die meisten sind die ganze Adventszeit über gebucht.“

Mehrweggeschirr und eigene Weihnachtsmarkt-Becher der Umwelt zuliebe

Einen anderen kritischen Punkt hatte die Politik schon vor Eröffnung 2018 moniert: das Einweggeschirr. „Das ist Vergangenheit“, stellt Frank jetzt klar. Alle Gastronomen sind 2019 verpflichtet, Mehrweggeschirr, für das sie Pfand nehmen dürfen, oder essbare Schalen auszugeben.

Hier sehen sie mehr Bilder zum Weihnachtsmarkt am dritten Advent in Gettorf.

Noch besser: Die Gäste kaufen vorab oder an den Ständen einen der 1000 Weihnachtsmarktbecher, die Gettorfer Schüler entworfen haben. Die Idee dazu hatte Christina Koch, Inhaberin des Cafés Cupedia. Koch: „Da muss nicht einmal Spülwasser verschwendet werden, weil man sein eigenes Gefäß einfach wieder auffüllen lässt und für den nächsten Tag zu Hause reinigt.“

Gettorfer Schüler werden für das beste Becher-Design prämiert

Noch läuft der Designwettbewerb für Kinder und Jugendliche, an dem sich 16 Schulklassen beteiligen. Der beste Entwurf wird realisiert und mit 500 Euro prämiert. 250 und 125 Euro bekommen die Klassen auf den Plätzen zwei und drei. Und das Café wird alle Entwürfe ausstellen. 

Vereine und Tierpark gestalten den Weihnachtmarkt mit

Vereine und Tierpark gestalten den Weihnachtmarkt mit

Der Weihnachtsmarkt Gettorf wird am Freitag, 13. Dezember 2019, um 16 Uhr von Bürgermeister Hans-Ulrich Frank auf der Bühne am Markt eröffnet. Danach startet ein Adventsliedersingen, begleitet von Sängern und Musikern der St.-Jürgen-Gemeinde und der Band Kieler Musketiere. Betrieb ist am ersten Tag bis 20 Uhr. Am Sonnabend öffnen Hütten und Gastro-Stände von 12 bis 20 Uhr, am Sonntag von 12 bis 18 Uhr.

Live-Musik gibt es am Sonnabend auf der Bühne am Markt. Hospizverein und DRK beteiligen sich in je einer Bude mit dem Verkauf für gute Zwecke. Weitere zehn Hütten bieten Handgemachtes aus der Region. Der Tierpark ist mit dem Streichelzoo vertreten.

Das Motiv der Weihnachtsmarkt-Becher (Preis 4,95 Euro), die das Café Cupedia aus Glas nach Entwürfen von Gettorfer Schülern fertigen lässt, bleibt bis 7. November ein Geheimnis. Der Wochenmarkt weicht am Freitag, 13. Dezember, wegen der Aufbauarbeiten auf den Karl-Kolbe-Platz aus. 

Mehr Nachrichten aus er Region Eckernförde lesen Sie hier.

Seit 20 Jahren betreiben Sabine und Horst Hamann nebenbei ihren Fahrradverleih in Strande. Dieses Jahr sollte das letzte sein: „Wir wollen auch mal im Sommer in Urlaub fahren“, sagt Horst Hamann. Vor allem Tourismusbetriebe bedauerten den Rückzug. Doch nun gibt es eine gute Nachricht.

Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 09.10.2019

Am Tag der Deutschen Einheit unterlag der Gettorfer SC im Halbfinale des Kreispokals mit 1:4 gegen den TuS Jevenstedt. Knapp 48 Stunden später gab es die nächste 1:4-Packung, in der Landesliga Schleswig gegen den TSV Nordmark Satrup. Damit rutscht der Gettorfer SC auf den 14. Platz ab.

09.10.2019

Am 7. Oktober 1911 ging im Eckernförder Rathaus ein besonderer Brief ein: Ein Herr „J. Stolbom sen.“ aus Gravenstein bot der Stadt ein „herausragendes Stück“ des Linienschiffs „Christian VIII.“ an. Der Magistrat war interessiert, drückte aber den Preis gewaltig.

Stefan Deiters 09.10.2019