Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Altenheim in Ascheffel evakuiert
Lokales Eckernförde Altenheim in Ascheffel evakuiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:36 24.04.2019
Von Tilmann Post
Die Feuerwehr und das Personal evakuierten am Mittwoch wegen eines Brandes das Seniorenheim in Ascheffel. Quelle: Ulf Dahl
Ascheffel

Zum Alarm kam es in Ascheffel gegen 9.30 Uhr, nachdem auf dem Dachboden ein Kabelbrand entdeckt worden war, teilt die Polizei mit. Das Personal der Einrichtung und die Feuerwehr brachten insgesamt 64 Bewohner in Sicherheit. "Die Flammen wurden rasch gelöscht, niemand wurde verletzt", so Sprecher Sönke Hinrichs. Wassereinsatz war ihm zufolge nicht erforderlich.

"Die Feuerwehr setzte sicherheitshalber eine Wärmebildkamera ein, konnte aber gegen 10.20 Uhr wieder abrücken", heißt es weiter. Alle Senioren konnten daraufhin wieder ihre Zimmer und Wohnungen betreten. Die Polizei stellte einen technischen Defekt als Brandursache fest. Der Schaden ist der Mitteilung zufolge gering.

Evakuierung am Dienstag in Neuwittenbek

Am Dienstag hatte es bereits einen aufregenden Schulstart nach den Osterferien in Neuwittenbek gegeben. Dort wurde eine Gas-Leitung bei Baggerarbeiten an einem Haus neben dem Schulgebäude zerstört. Weil Explosionsgefahr bestand, wurden die Schule, der Kindergarten und sieben Häuser an der Hauptstraße evakuiert. 100 Menschen waren betroffen.

Mehr Nachrichten aus Eckernförde und Umgebung lesen Sie hier.

Der Gettorfer SC siegte zwar im Halbfinale gegen den TuS Jevenstedt im Elfmeterschießen mit 7:6, jedoch wird das Spiel nach einer regelwidrigen, aber vom Schiedsrichter genehmigten vierten Auswechslung in der Verlängerung nun vom Spielausschuss untersucht. Jevenstedt selbst beschwerte sich nicht...

24.04.2019

Der Eckernförder SV hat sich unter Maik Haberlags Regie zu einem Top-Team der Landesliga-Schleswig entwickelt. Mit 44 Zählern belegen die Schwarz-Weißen den vierten Tabellenplatz. Wir schauen nur von Spiel zu Spiel“, so Haberlag, dessen Verein sich weiter im Höhenflug befindet.

24.04.2019

Der Gettorfer SC zog nach dem Kreispokal-Halbfinale mit 7:6 nach Elfmeterschießen gegen TuS Jevenstedt vermeintlich ins Endspiel ein. Doch Jevenstedt legte Protest ein, da der Gettorfer SC nach Absprache mit dem Schiedsrichter ein viertes Mal in der Verlängerung auswechselte, jedoch regelwidrig.

24.04.2019