Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Polizei hat jetzt modernere Räume
Lokales Eckernförde Polizei hat jetzt modernere Räume
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:40 27.03.2018
Von Kerstin von Schmidt-Phiseldeck
Freuten sich bei der Einweihung über den gelungenen Anbau an die Polizeistation (v.l.): Leiter Jörg Schmidt, Bürgervorsteher Wolfgang Weiß, Polizeidirektor Jürgen Hoppe aus Neumünster, Architekt Rüdiger Mumm und Ralf Lohmeyer, Revierleiter aus Eckernförde. Quelle: Kerstin v. Schmidt-Phiseldeck
Anzeige
Altenholz

Der 85 Quadratmeter große Anbau ist über einen Windfang mit dem Altbau verbunden. Zur Einweihung drängelten sich die Besucher dort und in den beiden Gebäudeteilen. „Sicherheit treibt die Bürger immer um“, sagte der Altenholzer Bürgervorsteher Wolfgang Weiß (SPD): „Es ist bedeutend, wie präsent die Polizei vor Ort ist.“ So war die Aufstockung der Station von sieben auf neun Beamte zwar erfreulich, erforderte aber auch bessere Arbeitsbedingungen. Im 2017 gestarteten Anbau gibt es nun zwei Büros, einen „Erste-Maßnahmen-Raum“, eine Asservatenkamer und ein behindertengerechtes Gäste-WC.

Schleuse sorgt für mehr Sicherheit

Mittlerweile arbeiten in Altenholz  zehn Kollegen, erklärte Stationsleiter Jörg Schmidt – und ab dem 1. April sind es inklusive Bäderdienstler sogar elf. Aber es sei eben wichtig, dass die Station besetzt ist, „wenn der Bürger die nach der Polizei verlangt“. Durch die neue sogenannte Schleuse im Windfang ist der Alltag für die Beamten auch sicherer geworden. Durch ein Fenster können die Polizisten nun vom Schreibtisch aus sehen, wer im Vorraum wartet.

Lob für die Geduld der Beamten

Architekt Rüdiger Mumm freute sich, „dass wir das in dem Zeitrahmen geschafft haben“. Angesichts des Baubooms allerorten könne man nur froh sein, „wenn die Handwerker kommen“. Er lobte zudem die „extrem gute Bauherrenschaft der Polizei“: Die Beamten hätten viel Verständnis für Lärm und Schmutz gezeigt.

Altenholz wächst als Gemeinde

Polizeidirektor Jürgen Hoppe aus der Polizeidirektion Neumünster wies auf die aktuellen Anforderungen hin: Altenholz sei eine wachsende Gemeinde, es gebe mittlerweile andere IT- und Sicherheitsstandards als noch beim Bau des ersten Gebäudeteils. Mit dem Anbau sei man aber „gut aufgestellt.

Die Polizei Altenholz bekommt einen 85 Quadratmeter großen Anbau.
Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 27.03.2018
Tilmann Post 27.03.2018
Jürgen Griese 26.03.2018