Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Unterhaltsames Spiel mit Worten
Lokales Eckernförde Unterhaltsames Spiel mit Worten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:46 30.04.2018
Von Kerstin von Schmidt-Phiseldeck
Sie bietet an ihrem Marktstand eine ganz besondere Ware feil: Die Händlerin (Alexandra Hehl) hat den Kindern Worte mitgebracht - kleine, große, lustige  - und auch unbezahlbare wie "Liebe". Quelle: Kerstin v. Schmidt-Phiseldeck
Anzeige
Altenholz

Die Händlerin, gestenreich gespielt von Alexandra Hehl (26) vom Nimmerland-Theater aus Konstanz, hatte mit ihrer fröhlich-mitreißenden Art schnell die Aufmerksamkeit der Erst- und Zweitklässler. Und erhielt am Ende viel Applaus. „Ich habe alle Worte der Welt zu attraktiven Preisen“, rief sie – „und das mit 14 Tagen Rückgaberecht!“.

Und was gibt es nicht alles für Wörter: kleine, lustige, süße – „und die Artikel sind umsonst“. Dazu hatte sie einen Artikelomaten mitgebracht: Brot oben reinwerfen – und heraus kommt ein „das“. Und beim Blumentopf ein „der“.

Anzeige

"Teekesselchen"-Wörter

Der Artikelomat funktioniert sogar bei Sätzen, verspricht die Händlerin – doch dann das: Mit einem „der“ ergänzt der Apparat den Satz „Leiter ist nicht mehr zu gebrauchen“. Falsch – aber irgendwie auch richtig! Wenn es nämlich heißen soll: „Der Schul-Leiter ist nicht mehr zu gebrauchen!“

Und schwupps, ist die Händlerin beim nächsten Sprachthema: Worte mit verschiedenen Bedeutungen – wie Wasser-Hahn oder der Hahn, der kräht. Diese Wörter heißen „Teekesselchen“, lernen die Kinder.

Zungenbrecher und Wortketten

Auch andere Wort-Spezialitäten hatte die Händlerin an ihrem Stand. Zungenbrecher zum Beispiel. Oder Wortketten. Wobei sie die nichts so gerne verkauft: Schließlich erhält sie für Bandwurmgebilde wie „Erdbeerknusperhaferflockensensationsgeschmackserlebnis“ genauso viel Geld wie für ein einfaches Erlebnis.

Doch es gibt Wörter, die sind unbezahlbar: „Entschuldigung“ zum Beispiel, oder „Zeit“, oder „Freundschaft“. Ehe die Händlerin verschwindet, hinterlässt sie den Kindern die Aufgabe, ihr solche unbezahlbaren Wörter zu schicken. Und schenkt ihnen zum Abschluss charmant „Glück“.

Eckernförde Gewerkschaftsliederabend - Politische Lieder zum Aufhorchen
Rainer Krüger 30.04.2018
29.04.2018
Cornelia Müller 29.04.2018
Anzeige