Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Kneipenschlägerei mit schweren Folgen
Lokales Eckernförde Kneipenschlägerei mit schweren Folgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:43 19.06.2018
Von Tilmann Post
Von dieser Balustrade vor der Altenholzer Kneipe stürzte das Opfer und schlug mit dem Kopf auf. Quelle: Jan Torben Budde
Anzeige
Eckernförde/Altenholz

Die beiden Angeklagten äußerten sich während des ersten Verhandlungstages am Dienstag nicht. Acht Zeugen wurden befragt, doch den genauen Hergang in der Winternacht vor einer Altenholzer Kneipe konnte niemand erklären. Alle waren damals betrunken.

Das Opfer bleibt ein Pflegefall

Die Staatsanwaltschaft wirft dem 29-Jährigen vor, sein Opfer gegen eine hüfthohe Balustrade gedrängt, am Kragen gepackt und eine etwa 2,50 Meter hohe Brüstung hinuntergestoßen zu haben. Der heute 37-jährige Familienvater fiel auf den Kopf, erlitt ein schweres Schädelhirntrauma und einen Bruch des linken Scheitel- und Schläfenbeins. Davon erholte er sich nie, er bleibt ein Pflegefall mit klinischer Betreuung.

Anzeige

Der Prozess wird fortgesetzt

Das spätere Opfer hatte vor dem Angriff offenbar versucht, einem anderen zu helfen. Auf den am Boden liegenden Mann sollen die beiden Angeklagten eingetreten haben. Als der 37-jährige Kropper sie davon abbringen wollte, kam es laut Anklage zu dem verhängnisvollen Sturz.

Für den Prozess sind drei Verhandlungstage angesetzt. Er wird am Dienstag, 26. Juni, fortgesetzt.

Cornelia Müller 19.06.2018
Christoph Rohde 18.06.2018
Tilmann Post 18.06.2018