Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Altenholz will Ortsteil Stift aufmöbeln
Lokales Eckernförde Altenholz will Ortsteil Stift aufmöbeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 23.02.2019
Von Tilmann Post
Wilder Sperrmüll, sanierungsbedürftige Häuser: Einige Ecken im Altenholzer Ortsteil Stift sind unansehnlich geworden.
Anzeige
Altenholz

Es geht um den südlichen Teil Stifts rund um das Schulzentrum mit den drei- und vierstöckigen Mietshäusern an der Danziger und der Breslauer Straße. Neben der schlechten Bausubstanz tragen „unattraktive Außenanlagen“ zum „allgemein sanierungsbedürftigen Gesamteindruck bei“, heißt es in einer Vorlage für den Bauausschuss. „Eine weitere Verschlechterung des gesamten Bereichs ist zu erwarten.“

Ziel sei, das Quartier mit sozial schwacher Bevölkerungsstruktur und hohem Migrationsanteil aufzuwerten, sagte Bianca Hess, Büroleiterin im Rathaus. „Aus dem Gebiet lässt sich ordentlich etwas herausholen“, ist sie sich sicher. Das Innenministerium hat der Gemeinde bereits mitgeteilt, dass sie für eine Förderung im Programm „Soziale Stadt“ in Betracht kommt. Der Ortskern befindet sich bereits in einem anderen Programm.

Anzeige

Jugendtreff „Oase“ könnte erneuert werden

Das Schulzentrum soll in die Untersuchung einbezogen werden. Derzeit wird geprüft, ob es sanierungsfähig ist oder an anderer Stelle seinen Platz finden soll. In dem Fall entstünde eine Freifläche, auf der eine Art Bürgerhaus oder ähnliches denkbar ist, so Hess. Auch der Jugendtreff „Oase“ könnte erneuert werden. Möglich sei laut Vorlage zudem, die Gebäude zu sanieren und neue Häuser auf Freiflächen zu errichten. Außerdem könnten Wege und Kinderspielplätze sowie ein Stadtteilbüro zur Freizeitqualität beitragen.

Die Gemeinde übernehme nicht die Aufgabe der Wohnungsgesellschaften, ihre Gebäude zu modernisieren, betonte Bianca Hess. Aber eine Sanierungssatzung ermögliche den Eigentümern Fördergelder. „Denkbar sind auch Ankäufe, denn wir brauchen sozialen Wohnungsbau in Stift.“ Insgesamt werden die Kosten auf zwölf Millionen Euro geschätzt. Altenholz müsste ein Drittel tragen, Land und Bund den Rest. Das Projekt könne bis zu 14 Jahre dauern.

Mehr Nachrichten aus Altenholz und Umgebung finden Sie hier.

Eckernförde 2018 mehr als 1000 Brände - Rekordjahr für die Feuerwehr
Tilmann Post 23.02.2019
Cornelia Müller 22.02.2019