Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Jens Krabbenhöft löst Kurt Arndt ab
Lokales Eckernförde Jens Krabbenhöft löst Kurt Arndt ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:19 04.07.2018
Von Cornelia Müller
Nach der Kommunalwahl 2013 löste Kurt Arndt (links) Jens Krabbenhöft als Amtsvorsteher ab. Jetzt löst der CDU-Bürgermeister aus Lindau wiederum den Gettorfer SPD-Fraktionschef an der Spitze des Amtsausschusses ab. Arndt ist nun Schulverbandsvorsteher für Gettorf und Umgegend. Quelle: Burkhard Kitzelmann
Gettorf

Der Neubeginn für den ehrenamtlichen Amtsausschuss Dänischer Wohld war am Montag, 2. Juli. Vorab hatte sich die Beteiligten auf die Um- und Neubesetzungen geeinigt. Deshalb votierten die Mitglieder durchgängig einstimmig.

Kurt Arndt wurde nun zum ersten Stellvertreter von Krabbenhöft gewählt. Zweiter Stellvertreter ist Wolfgang Kerber (WdGT), Bürgermeister von Tüttendorf.

Der Amtsausschuss repräsentiert acht Gemeinden im Dänischen Wohld

Zu Stellvertretern des hauptamtlichen Amtsdirektors Matthias Meins wurden im Ehrenamt Jan Philip Reimers (Gettorf, CDU) und Waltraud Meier (Neuwittenbek, SPD) gewählt.

Der Amtsausschuss repräsentiert mit 23 Mitgliedern acht Gemeinden. Nach jeder Kommunalwahl konstituiert sich das Gremium neu.

Für Arndt war die Flüchtlingskreise 2015 größte Herausforderung

Arndt zieht Bilanz der vergangenen fünf Jahre: „Eine besondere Herausforderung war die Flüchtlingskrise 2015. Die haben Politik, Verwaltung und Ehrenamt angemessen in unserem Bereich bewältigt.

Das Projekt stationäres Hospiz hat uns oft beschäftigt. Gemeinden und Amtsausschuss haben alles auf einen guten Weg gebracht. Nun kann die Umsetzung folgen.“

Krabbenhöft sieht die digitale Infrastruktur als einen Schwerpunkt

Krabbenhöft schließt an: „Zehn Jahre nach Zusammenlegung zweier Ämter sind die Wohldgemeinden zusammengewachsen. Daran möchte ich weiterarbeiten. Als aktuelle Herausforderung sehe ich die digitale Infrastruktur.

Mit dem Breitbandzweckverband sind wir schon gut aufgestellt. Dennoch sind wir längst nicht am Ziel.“

Gute Nachricht für Grundschulkinder in Gettorf: Die Parkschule soll so schnell wie möglich einen Anbau mit einer Mensa für 300 Kinder und Räumen für die Offene Ganztagsschule bekommen. Der neu zusammengesetzte Schulverband hat die Investition von 1,67 Millionen Euro beschlossen.

Cornelia Müller 04.07.2018

Wow! Schüler des Gymnasiums Altenholz peilen am Mittwoch beim sozialen Tag einen beeindruckenden Erlös an: Über 10.000 Euro kommen voraussichtlich zusammen. Dafür wollen 560 Schülerinnen und Schüler in Privathaushalten und Betrieben jobben – das sind mehr als 75 Prozent der Gymnasiasten.

Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 03.07.2018

Zwar macht das gute Wetter dem Wunsch nach einer vollen Kirche einen Strich durch die Rechnung, aber als Sabine Lempelius und Gerhard Breier als Duo Zhok am Sonntag ihr Konzert beginnen, lauschen die Anwesenden den Melodien dafür umso faszinierter.

03.07.2018