Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Krankheit drückt Arbeitslosenquote
Lokales Eckernförde Krankheit drückt Arbeitslosenquote
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:25 01.03.2019
Von Tilmann Post
Im Februar haben sich 440 Arbeitslose im Bezirk der Agentur für Arbeit Neumünster krank gemeldet. Damit werden sie nicht in der Arbeitslosenquote berücksichtigt, sondern in der - weniger bekannten - Quote der Unterbeschäftigung.
Eckernförde/Neumünster

Die Quote sank gegenüber Januar von 5,3 auf 5,1 Prozent. 9438 Menschen hatten demnach im Februar keinen Job. Der Bezirk setzt sich aus dem Kreis Rendsburg-Eckernförde (5944 Arbeitslose) und der Stadt Neumünster (3494 Arbeitslose) zusammen. „Nach dem typischen saisonalen Anstieg zum Jahresbeginn sinkt die Zahl der Arbeitslosen nun wieder. Der gute Start in das Jahr 2019 setzt sich damit fort“, kommentiert Michaela Bagger, Leiterin der Agentur für Arbeit Neumünster.

Der Rückgang der Arbeitslosigkeit erklärt sich jedoch nicht allein damit, dass Menschen wieder eine Beschäftigung gefunden haben und deshalb in der Statistik nicht mehr auftauchen. Zum Teil werden sie schlicht deshalb vorübergehend nicht zu den Arbeitslosen gezählt, weil sie sich krank gemeldet haben. Im Februar war das in 440 Fällen so.

Kranke gelten als unterbeschäftigt, nicht arbeitslos

Auch diejenigen, die einer Weiterbildung nachgehen, werden nicht als arbeitslos eingestuft, obwohl sie keinen Job haben. Das betraf im Februar 973 Menschen. Genauso verfährt die Agentur mit Menschen, die sich in einer "Arbeitsgelegenheit" - also etwa einem Ein-Euro-Job - befinden. Im Februar waren das 323 Fälle.

Ob krank, in Weiterbildung oder im Ein-Euro-Job - die Betroffenen werden von der Agentur für Arbeit - neben der Zahl der Arbeitslosen - in der Quote der Unterbeschäftigung zusammengefasst. Diese Quote betrug im Februar 7,2 Prozent. In absoluter Zahl: 13.367 Menschen hatten keine Arbeit. 94 mehr als im Januar, aber 875 weniger als im Februar 2018.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus Eckernförde und Umgebung.

In einer Woche geht’s wieder los, dann startet die Fußball-Landesliga Schleswig in die verbleibende Rückrunde. Für die Teams aus dem Kreis Rendsburg-Eckernförde geht es um wichtige Punkte, im Kampf gegen den Abstieg oder um den Verbleib in oberen Tabellenregionen.

01.03.2019

Für den abstiegsbedrohten Fußball-Verbandsligisten 1. FC Schinkel beginnt der Start in die Restrückrunde gleich mit einer richtungsweisenden Partie, denn der Tabellenzwölfte gastiert am Sonntag (14 Uhr) beim abgeschlagenen Schlusslicht TSV Malente und ist gut beraten dort zu punkten.

Jan-Claas Harder 01.03.2019

Der Musikabend der Jungmannschule in Eckernförde bietet nicht nur etwas für den Hörgenuss. Zum Halbjahreswechsel haben die Gymnasiasten nun eine bunte Mischung aus Musik, Theater und Akrobatik präsentiert. Das Publikum belohnte die Schüler mit kräftigem Applaus. Sie hatten seit dem Sommer geprobt.

Katharina Köhler 01.03.2019