Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Glücksmomente mit Bernd Stelter
Lokales Eckernförde Glücksmomente mit Bernd Stelter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:13 15.12.2019
Von Rainer Krüger
Mit humoristischem Blick besprach und besang Entertainer Bernd Stelter vor rund 500 Zuschauern in der Eckernförder Stadthalle die Glücksmomente im Leben – unter anderem in der Rolle eines Traumschiffkapitäns. 
Mit humoristischem Blick besprach und besang Entertainer Bernd Stelter vor rund 500 Zuschauern in der Eckernförder Stadthalle die Glücksmomente im Leben – unter anderem in der Rolle eines Traumschiffkapitäns.  Quelle: Rainer Krüger
Anzeige
Eckernförde

Worum es ihm ging, machte der 58-jährige Karnevalist, Fernsehmoderator und Sänger in seiner One-Man-Show gleich klar. „Sie kennen das: Man schaltet am Montagmorgen das Radio an und spätestens nach dem dritten Lied brüllt der Radiomann, dass Montag nicht unser Tag ist und es nur noch fünf Tage bis zum Wochenende dauert.“

Mit solchen Kommentaren konnte Stellter nichts anfangen. Denn schließlich waren ihm die fünf Tage für schlechte Laune zu schade. Sein süffisanter Rat an alle Montagmorgen-Moderatoren, die anscheinend Probleme mit ihrem Job haben. „Wenn Ihre Arbeit nicht zu ihrem Leben gehört, dann sollten Sie ihn wechseln“.

Bernd Stelter mit humoristischen Blicken aufs Leben

Im Gespräch mit dem Publikum bot er nun eine Mischung aus humoristischen Blicken auf Problemfälle des Lebens und alltagsphilosophischen Statements. Herzig empfahl der 58-Jährige den Zuhören möglichst viele Glücksmomente zu sammeln. Schließlich gelte es so das Lebensziel zu erreichen, „ein zufriedenes Kerlchen“ zu werden.

Schlüssel zum Lebensglück war für Stelter auch der angemessene Umgang mit anderen – insbesondere mit der eigenen Frau. Zum Beispiel mit der „brandgefährlichen Frage“: Sag mal, bin ich eigentlich dicker geworden? „Du bist bist nicht dicker, sondern das Wohnzimmer ist kleiner geworden“, lautete seien diplomatische Kalauer-Antwort.

Shantys zum Mitsingen

Mit zum Programm gehörten auch Lieder, bei denen sich Stelter selbst an der Gitarre und Klavier begleitete. Zur Freude des Publikums schlüpfte er auch in die Rollen einen Jugendlichen und eines Landwirts, die über sehr persönliche Glücksmomente erzählten. Auch wenn der Draht zu den Zuschauern gleich da war, stieg die Stimmung nach der Pause an, als Stelter Shantys aus Wunsch spielte. „Rolling Home“ und „Ick heff mol en Hamborger Veermaster sehn“ wurden mitgesungen. Bei seinem eigenen Shanty „Setz die Segel, Kapitän!“ wurde mitgeklatscht.

Rückblick aufs Traumschiff

Ein Höhepunkt der 2,5-Stunden-Show war sicher Stelters Rückblick auf die Traumschiff-Serie. Mit Schlager-Einspielungen erzählte er, wie ein Single auf einer Mittelmeer-Kreuzfahrt die Frau für das Urlaubsglück sucht. Mit „Wein von Samos“ (Costa Cordalis) wurde da versucht, das Herz von „Josie“ (Peter Maffay) zu erweichen.

Zum Schluss legte Stelter in der Kapitänsuniform zu „Tanze Samba mit mir“ (Toni Holiday) noch eine Tanzeinlage ein. Das sorgte unterhaltsame Glücksmomente beim Publikum. Die Zuschauer wiederum revanchierten sich mit Glücksmomenten für den Entertainer. Dafür sorgte die redlich erklatschte Zugabe und Standing Ovations ganz zum Schluss.

Mit humoristischem Blick besprach und besang Entertainer Bernd Stelter vor rund 500 Zuschauern in der Eckernförder Stadthalle die Glücksmomente im Leben.
Weihnachtsmarkt Gettorf - Budenzauber und Bummelstimmung
Rainer Krüger 15.12.2019
15.12.2019
Rainer Krüger 15.12.2019