Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Wenn Dackel ihre Trümpfe ausspielen
Lokales Eckernförde Wenn Dackel ihre Trümpfe ausspielen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:30 24.02.2019
Von Cornelia Müller
Adliger Dackelblick mal vier: Cora von Royal Berglandia, Holly und Baily von der Hellsdorfer Rasselbande sowie Anton von den Teichen aus Niedersachsen wissen genau, wie man zwischen den Prüfungen der Gruppe Kiel I im Deutschen Teckelklub Leckerlis erbettelt. Quelle: Cornelia D. Mueller
Anzeige
Großwittensee

Teckel, Dackel, Dachshund – wie heißt es denn eigentlich richtig?

Wilfried Petersen lächelt. „Drei Namen, die dasselbe meinen“, klärt er auf. „In Bayern heißt er eher Dachshund, im Norden Dackel und in der Mitte der Republik Teckel.“

Anzeige

Petersen ist Ehrenvorsitzender des 1200 Mitglieder starken Landesverbands Nord im Deutschen Teckelklub von 1888, dem zweitältesten Hundezuchtverein Deutschlands. Der 82-Jährige aus Groß Barkau bei Kiel hat Jahrzehnte selbst Dackel gezüchtet, erzogen, ausgeführt, sich ihren Launen gebeugt.

Die Gruppe Kiel I im Deutschen Teckelklub hat 190 Mitglieder

„Hat Spaß gemacht. Meine Tiere waren auch bei der Jagd eingesetzt. Aber jetzt bin ich nur noch Richter“, setzt er hinzu. „Bis auf heute.“ Schließlich ist er eines der 190 Mitglieder aus der Gruppe Kiel I. Und in der eigenen Gruppe darf keiner richten.

25 Tiere stellen sich heute Richter Jens Papenhagen aus Büdelsdorf vor. Darum geht es: Die Schönsten der drei Haararten – Langhaar, Kurzhaar, Rauhaar – werden in ihrer jeweiligen Größenklasse Teckel, Zwergteckel oder Kaninchenteckel ausgezeichnet für die Zucht.

Petersen: „Dabei geht es um Form, was der Schönheit entspricht, und Handling.“ Letzteres gibt Aufschluss, wie der Halter sein Tier führt und ob das Tier folgsam ist. Nur in dieser Disziplin dürfen sich auch Kinder und Jugendliche messen.

Der Hundezüchter-Nachwuchs wird in Großwittensee früh umworben

„Wir möchten unseren Nachwuchs nämlich motivieren“, erläutert Papenhagen. „Ein Preis kann Anreiz für eine spätere Züchterkarriere sein.“

Kurz vor der Pause ist Jan dran. Der Achtjährige erweist sich – mit ernster Miene – als behutsamer Chef der elf Jahre alten Cora von Royal Berglandia. Die adlige Dame vom Typ „Zwerg“ trägt ihr schwarz-rotes Kurzhaar stolz zur Schau und läuft an der Leine artig das geforderte Dreieck ab.

Zurück im Körbchen bei den anderen drei Tieren der Familie Böhlke aus Niedersachsen geht es ihr allerdings nur darum, ob sie Frauchen beim Fototermin als erste einen Happen abjagt. Jonne, gerade fünf Jahre alt, schlägt sich mit der elf Monate alten Hündin Anka ebenfalls wacker.

Nach dem Lauf über den Teppich stürzt sich das Hundekind, das sich geschickt der Leine entledigt hat, aber lieber ins Gewusel unter den Tischen. Wer wollte denn nicht erkunden, ob man mit der Konkurrenz auch spielen kann? 

Auch in Probsteierhagen gibt es eine Gruppe des Teckelklub

Reichlich Applaus gibt es für alle. Jan hat mit Cora sogar den Pokal geholt. Und Michelle Gottschalk, mit 18 Jahren gerade erst den Junioren entwachsen, nickt den Kids aufmunternd zu.

„Dackel machen Spaß“, sagt sie strahlend. Zu Hause in Kiel ist sie auf dem besten Weg zur Züchterin. In der Gruppe Probsteierhagen betreut sie schon die Junioren. 

Alle Nachrichten aus Eckernförde und Umland finden Sie hier.

Hier sehen Sie mehr Bilder von der Teckelzuchtschau in Großwittensee bei Eckernförde.
Rainer Krüger 24.02.2019
Rainer Krüger 24.02.2019