Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Schon wieder Anrufe von Betrügern
Lokales Eckernförde Schon wieder Anrufe von Betrügern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:40 30.10.2018
Von Tilmann Post
Der Polizei wurden betrügerische Anrufe bei Senioren gemeldet. Quelle: Ulf Dahl
Anzeige
Rendsburg/Gettorf

Insgesamt sieben Fälle von Anrufen falscher Polizeibeamter wurden der richtigen Polizei am Montag gemeldet. In vier Fällen wurden Senioren in Rendsburg angerufen. Ein Fall wurde aus Hanerau-Hademarschen gemeldet und zwei Fälle aus Gettorf. Zu einer Übergabe von Geld oder Wertsachen kam es nicht. Die Senioren beendeten die Telefonate sofort.

Täter suggerieren Gefahr eines Einbruchs

"Die Masche ist immer ähnlich: Angebliche Polizeibeamte geben vor, die Namen der Angerufenen auf Listen von Einbrechern gefunden zu haben", teilte Sönke Hinrichs von der Polizeidirektion Neumünster mit. So werde die Gefahr eines Einbruchs suggeriert. Den Betroffenen boten die Täter an, Bargeld oder Wertsachen an einen sicheren Ort zu bringen. So weit war es erst in der vergangenen Woche in einem spektakulären Fall gekommen.

Anzeige

"Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen"

Die Polizei rät, sich am Telefon nicht unter Druck setzen zu lassen. "Geben Sie keine Auskünfte über persönliche und finanzielle Verhältnisse. Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen an Unbekannte", so Hinrichs. Stattdessen sollen sich die Opfer an eine Person ihres Vertrauens wenden und die Polizei unter 110 anrufen. Dabei sollten sie nicht die Rückruftaste benutzen, da die Betrüger häufig mit fingierten Telefonnummern arbeiteten.

30.10.2018
Christoph Rohde 30.10.2018
Eckernförde Tourismuskonzept 2030 - Die Bürger reden mit
Christoph Rohde 01.11.2018