Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Arbeitsgruppe tagt weiter ohne Zuschauer
Lokales Eckernförde Arbeitsgruppe tagt weiter ohne Zuschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:22 29.01.2019
Von Tilmann Post
Am Leitlinienprozess für mehr Bürgerbeteiligung herrscht reges Interesse, das zeigte sich bereits bei der Info-Veranstaltung Ende November 2018 im Ratssaal. Bei den zwischenzeitlichen Arbeitsgruppentreffen bleiben Gäste jedoch ausgeschlossen.
Anzeige
Eckernförde

Auf die Frage, ob künftig Zuschauer zugelassen werden sollen, stimmten 13 Mitglieder der Arbeitsgruppe während ihres zweiten Treffens Mitte Januar mit Nein. Drei befürworteten das Anliegen, ein Teilnehmer enthielt sich und einer fehlte entschuldigt. Die Ratsversammlung hatte es der Arbeitsgruppe überlassen, über diesen Punkt selbst abzustimmen, nachdem Forderungen nach mehr Öffentlichkeit aufgekommen waren.

Für den Ausschluss der Öffentlichkeit hat der Altstadtverein „kein Verständnis“, wie es in einer von Wolfram Splittgerber versandten Stellungnahme heißt. Transparenz sei ein unverzichtbares Element der Demokratie und Voraussetzung für Vertrauen und gute Kommunikation, haben die Teilnehmer demzufolge während einer Sitzung klargemacht. Der Altstadtverein werde die Ergebnisse der Arbeitsgruppe sehr kritisch beobachten. Bemängelt wurde zudem, dass die Bürger in der Arbeitsgruppe unterrepräsentiert seien.

Anzeige

Zwischenergebnisse werden im April vorgestellt

„Der Charakter der Arbeitsgruppentreffen entspricht nicht dem einer öffentlichen Veranstaltung“, sagte Moderator Johannes Kahl auf Nachfrage. Die Teilnehmer arbeiten ihm zufolge in kleinen Gruppen. „Wenn Gäste zugelassen wären, müsste jedes Mitglied gut zu verstehen sein und die Gruppen könnten nicht mehr gleichzeitig arbeiten“, so Kahl.

Der Moderator wies darauf hin, dass der Prozess die Beteiligung der Öffentlichkeit an mehreren Stellen vorsehe. So sei bereits bei der Auftaktveranstaltung Ende November 2018 die Meinung der Bürger gefragt gewesen. Zudem werden die Ergebnisse der Arbeitsgruppe laufend auf der Internetseite der Stadt veröffentlicht. Darüber hinaus stehe die Vorstellung der Zwischenergebnisse am Montag, 29. April 2019, um 18.30 Uhr in der Stadthalle an.

Die Arbeitsgruppe aus jeweils sechs Vertretern der Ratsversammlung, der Verwaltung und der Einwohner erarbeitet derzeit die Regeln, nach denen Eckernfördes Bürger künftig an wichtigen Projekten beteiligt werden sollen, etwa wenn es um Bauen, Verkehr oder Tourismus geht.

Weitere Nachrichten aus Eckernförde und Umgebung gibt es hier.

Christoph Rohde 29.01.2019
Cornelia Müller 29.01.2019