Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Bürgerpark wird zur Oase
Lokales Eckernförde Bürgerpark wird zur Oase
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:20 07.06.2016
Von Uwe Rutzen
Landschaftsarchitekt Rüdiger Ziegler und Sylvia Bent, Leiterin der Stadtgärtnerei, freuen sich über die blühende Pracht im Eckernförder Bürgerpark. Quelle: Uwe Rutzen
Eckernförde

 „Viele finden das toll“, sagt Ziegler, während er konzentriert den Flug einer Wildbiene verfolgt. Wenig später setzt sich das Insekt auf eine gelbe Blume. „Der Kriechende Hahnenfuß ist bei den Bienen sehr gefragt“, erklärt Ziegler, der Ideengeber für das neue Pflegekonzept ist, das von der Stadtgärtnerei umgesetzt wird. Doch nicht nur der Kriechende, auch der Goldene und der Scharfe Hahnenfuß haben sich bereits im Park unterhalb des einstigen Kreishauses angesiedelt. Und der Ehrenpreis gehe, wie Ziegler freudig verkündet, „ab wie eine Rakete.“ Ebenso wie das Wiesen-Schaumkraut, das neben Gänseblümchen und Löwenzahn große Flächen der Wiese mit seinem rosa Blütenflor überzieht. „Die Pflanzen sollen sich ausbreiten“, unterstreicht Sylvia Bent das gesteckte Ziel einer extensiv bewirtschaften Wiese, die Ende Juni erstmals in diesem Jahr gemäht wird.

 Bis der Endzustand erreicht ist, werden noch einige Jahre vergehen. „Gut ein Drittel des Weges haben wir hinter uns“, rechnet Ziegler vor. In einer paar Jahren, so hofft auch die Leiterin der Stadtgärtnerei, wird die Wiese von einer blau-gelben Blütenpracht geprägt sein. Blüten und Pflanzen, die zahlreiche Tiere anziehen und damit zur ökologischen Vielfalt und Stabilität beitragen.

 Zieglers Blicke schweifen umher. Fünf verschiedene Arten von Wildbienen hat er bereits ausgemacht. Aber auch seltene Vögel, wie zum Beispiel der Stieglitz (Distelfink), wurden schon auf der Wiese gesichtet. Doch nicht über alle Tiere, die sich hier bewegen, freuen sich die beiden Fachleute. „Leider laufen hier auch viele Hunde frei herum, die ihr Geschäft im Grün verrichten, ohne dass sich die Besitzer darum kümmern“, bedauern sie. Der Park solle zwar ständig für die Öffentlichkeit zur Verfügung stehen, doch ein wenig Rücksichtnahme sei schon angebracht.

 Dass es nicht nur seitens der Politik, sondern vor allem auch aus der Bevölkerung heraus immer mehr Rückhalt für das Konzept der Artenvielfalt im Bereich des Bürgerparks gebe, freut Bent und Ziegler. Sie sehen sich nicht zuletzt durch den großen Zuspruch der Eckernförder auf dem richtigen Weg.

 Inzwischen wurden im Bereich der Eingänge zum Park Info-Tafeln aufgestellt, die die Besonderheiten der Vegetation erläutern.

1500 knallgelbe Tapir-Fußabdrücke weisen künftig den Weg zum Tierpark in Gettorf. Am Montagmorgen wurde am Bahnhof der Wohld-Gemeinde damit begonnen, die Fährte aufs Pflaster aufzutragen.

Burkhard Kitzelmann 06.06.2016

Er startete überraschend und siegte. Steffen Uliczka hat das Zehn-Meilen-Rennen des Gettorf-Laufs gewonnen. Der ehemalige deutsche Meister über 3000 Meter Hindernis siegte in 53:11 Minuten klar vor Michael Wittig (57:11). Bei den vier Wettbewerben an Sonntagvormittag gab es 774 Teilnehmer.

Rainer Krüger 05.06.2016

Sonne, Baden und dann ab ins Körbchen: Der erste Schlafstrandkorb in Eckernförde hat den Praxistest mit Bravour bestanden. Ann-Kristin Drumm (23) und Mario Thoms (24) aus Schleswig haben gleich am Freitag in der Weltneuheit übernachtet. "Spitze!", sagen sie. "Einfach romantisch."

Cornelia Müller 04.06.2016