Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Cabrio kollidiert mit Gülle-Wagen
Lokales Eckernförde Cabrio kollidiert mit Gülle-Wagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:56 01.03.2019
Von Annemarie Heckmann
Unfall auf der Bäderstraße zwischen Noer und Lindhöft: Die Polizei sucht nun eine Zeugin, die sich kurz vor dem Unfall mit ihrem Fahrzeug zwischen dem Trecker-Gespann und dem Cabrio befunden haben soll. Quelle: Carsten Rehder
Noer

Wie die Polizei erklärte, war ein 32-jähriger Mann mit seinem Trecker samt Gülleanhänger auf der Landesstraße Richtung Eckernförde unterwegs. Als er nach links auf eine Koppel abbiegen wollte, stieß sein Fahrzeug mit einem Cabrio zusammen, dessen Fahrer (49) gerade zum Überholen an angesetzt hatte. Unschön: Die Gülle ergoss sich über das Auto und in den Straßengraben. Glück im Unglück: Der 49-jährige blieb unverletzt.

Vor Ort waren die Freiwilligen Feuerwehren Noer und Gettorf, der Rettungsdienst sowie zwei Streifenwagen aus Schwedeneck und Altenholz eingesetzt. Nach Rücksprache mit der Unteren Wasserbehörde des Kreises Rendsburg-Eckernförde organisierten die Feuerwehrleute ein weiteres Güllefass, mit dem die ausgelaufene Gülle aus dem Graben gepumpt wurde.

Die Polizei sucht nun eine Zeugin, die sich kurz vor dem Unfall mit ihrem Fahrzeug zwischen dem Gespann und dem Cabrio befunden haben soll. Sie wird gebeten, sich bei der Polizei in Schwedeneck (Tel. 04308/410) oder in Altenholz (Tel. 0431/22 000 100) zu melden.

Die Zahl der Arbeitslosen im Bezirk der Agentur für Arbeit Neumünster ist im Februar gesunken, teilt die Agentur-Chefin mit. Das liegt aber vor allem daran, dass Arbeitslose krank geworden sind, sich weiterbilden oder einem Ein-Euro-Job nachgehen. Deshalb tauchen sie in der Statistik nicht mehr auf.

Tilmann Post 01.03.2019

In einer Woche geht’s wieder los, dann startet die Fußball-Landesliga Schleswig in die verbleibende Rückrunde. Für die Teams aus dem Kreis Rendsburg-Eckernförde geht es um wichtige Punkte, im Kampf gegen den Abstieg oder um den Verbleib in oberen Tabellenregionen.

01.03.2019

Für den abstiegsbedrohten Fußball-Verbandsligisten 1. FC Schinkel beginnt der Start in die Restrückrunde gleich mit einer richtungsweisenden Partie, denn der Tabellenzwölfte gastiert am Sonntag (14 Uhr) beim abgeschlagenen Schlusslicht TSV Malente und ist gut beraten dort zu punkten.

Jan-Claas Harder 01.03.2019