Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Freie Fahrt für neues Feuerwehr-Fahrzeug
Lokales Eckernförde Freie Fahrt für neues Feuerwehr-Fahrzeug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:29 01.02.2018
Von Kerstin von Schmidt-Phiseldeck
Investition in die Ausstattung: Für die Ortswehr in Dänischenhagen wird mit dem Haushalt auch die Beschaffung des neuen Löschfahrzeuges angeschoben. Quelle: Kerstin v. Schmidt-Phiseldeck
Dänischenhagen

Vertreter der Feuerwehr verfolgten die Sitzung und äußerten sich am Ende zufrieden. Wegen des fehlenden Etats lag die Beschaffung für die Ortswehr Dänischenhagen auf Eis. Vor 2019 rollt der neue Löschzug aber nicht in die Halle.

Bürgermeister Horst Mattig (SPD) wandte sich zu Beginn direkt an die Brandschützer, nachdem es einen „deutlichen Hinweis“ der Wehrführung gegeben habe: „Es ist richtig, dass die Wehr die Dinge aus ihrer Sicht darstellt. Aber die Entscheidung liegt bei der Gemeindevertretung.“ Die mache es sich nicht leicht, betonte der Bürgermeister. Auch wenn es unterschiedliche Auffassungen gebe, möge man das nicht persönlich nehmen.

WIR-Fraktionschef Ingolf Scheffler erklärte, man habe im Dezember den Brandschutzbedarfsplan einstimmig, die Beschaffung des Löschfahrzeuges mehrheitlich beschlossen: „Warum dann nicht die logischen Schlüsse daraus ziehen?“ Die WIR beantrage die Beschaffung. Brandschutz sei Daseinsvorsorge. „Warum ging das dann nicht im Dezember“, fragte Ursula Witt von der SPD – jener Fraktion, die damals als einzige für den Etat stimmte.

CDU-Fraktionschef Tim Gabrys fand den Sperrvermerk „sympathisch“. Das Thema Feuerwehr sei wichtig, aber er hätte gerne ein paar Monate mehr Zeit für eine Untersuchung gewonnen. Zurzeit habe man eine fast identische Ausstattung für zwei Ortswehren. Davon sei die eine für 250 Kaltenhofer, die andere für 3800 Dänischenhagener zuständig. Würde es einen Unterschied machen, wenn man stattdessen eine Gemeindewehr mit einem großen und einem kleinen Fahrzeug hätte? Fraktionskollege Peter Backen verwies auf die geplante Sanierung der Sportanlagen und fragte, ob Dänischenhagen sich das alles leisten könne. Bei der Abstimmung lehnte die CDU den Haushalt mit einem Gesamtvolumen von gut sechs Millionen Euro und einem leichten Plus in der Bilanz erneut ab. SPD und WIR stimmten dafür.

Eckernförde Hotelpläne auf dem Exer Bürgerbegehren doch zulässig

Das geplante Bürgerbegehren zur Hotelplanung auf dem Parkplatz Exer in Eckernförde dürfte nun doch zulässig sein. Bürgermeister Jörg Sibbel teilte am Donnerstag mit, dass das Innenministerium dazu erneut seine Rechtsauffassung geändert habe.

Christoph Rohde 01.02.2018

Schluss mit Romantik am Hafen Eckernförde: Flex und Bolzenschneider brechen manifestierte Liebesschwüre. Die Hälfte der Liebesschlösser am Metallgeländer der Holzbrücke, die den Bund fürs Leben symbolisieren, „haben wir jetzt geknackt“, bestätigt Bauhofchef Robin Gesang. „Der Rest folgt.“

Cornelia Müller 01.02.2018

Landfrauen, das sind nur noch zum geringen Teil aktive Bäuerinnen. Heute ist das Spektrum weiter gefasst, sind auch viele Städterinnen Mitglied im Verein, der sich allerdings weiterhin der ländlichen Region verpflichtet fühlt.

Christoph Rohde 31.01.2018