Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Beatles-Abend für den "Ostsee-Wiener"
Lokales Eckernförde Beatles-Abend für den "Ostsee-Wiener"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:09 08.08.2019
Von Tilmann Post
Michael Packschies (Mitte) und Wolfgang Thietje (rechts) spielen Lieder der Beatles, Gerald Grote lockert die fünf Sets mit 22 Stücken durch seine Anekdoten auf. Quelle: Tilmann Post
Eckernförde

Ursprünglich wollten Michael Packschies und Sven Wlassack den Abend in der Tradition des Rathaus-Duos gestalten. Beide waren 1989 erstmals unter diesem Namen aufgetreten. „Wir hatten nur zwei eigene Stücke, deshalb spielten wir jede Menge Beatles-Lieder“, erinnert sich Packschies.

Rund zehn Jahre spielten sie in der Besetzung, danach wurde es ruhiger. Erst vor zwei Jahren ließen sie das Rathaus-Duo wieder aufleben. Der Beatles-Abend sollte nun an die Wurzeln erinnern. Doch der plötzliche Tod Wlassacks im Mai kam dazwischen.

Beatles-Songs wie am Lagerfeuer

Der ehemalige Kulturbeauftragte Eckernfördes und „Ostsee-Wiener“, wie er sich selbst bezeichnete, starb in der Donau-Metropole mit 71 Jahren. „In den Wochen darauf haben wir überlegt, dass Sven sich freuen würde, wenn der Abend dennoch stattfindet“, so Packschies.

Als Partner hat er Wolfgang Thietje gefunden, den Bruder des ebenfalls gestorbenen Jim Lachs. Sie spielen Beatles-Songs auf Akustik-Gitarren wie am Lagerfeuer, bei manchen Stücken gesanglich unterstützt von Thietjes Tochter Lisa.

Ausgesuchte Stücke, die Sven Wlassack mochte

„Wir haben Stücke ausgesucht, die Sven mochte, und die weniger bekannt sind. Yellow Submarine ist zum Beispiel nicht dabei“, so Packschies. Gerald Grote wirft zwischendurch mit seinen Anekdoten einen anderen Blick auf die Beatles.

Außerdem erinnert Grote an Sven Wlassack. Grote als Gründer des Naturfilmfestivals Green Screen und Wlassack als dessen Förderer waren eng verbunden. „Deshalb ist meine Teilnahme an dem Abend eine Ehrensache“, so Grote.

"De Büdels in Ecktown" am Sonnabend, 10. August, Alte Fischräucherei an der Gudewerdtstraße 71 in Eckernförde, Einlass um 18.30 Uhr, Abendkasse: zehn Euro.

Mehr Nachrichten aus Eckernförde und Umgebung finden Sie hier.

Eckernförde Offener Marinestützpunkt - Seebataillon zeigt "Fast Roping"

Großes Interesse an der Marine: Mehrere tausend Menschen haben den Tag des offenen Stützpunkts in Eckernförde besucht. Besonders Urlauber schauten hinter die Kulissen des Truppenteils an der Küste. Für viele begann die Stippvisite mit einer Barkassenfahrt von der Außenmole in den Kranzfelder-Hafen.

Tilmann Post 08.08.2019

Einen Monat vor dem Start des Eckernförder Naturfilmfestivals Green Screen wird der „Walk of Fame“ auf der Strandpromenade derzeit um 16 Preisträger-Ehrenplatten ergänzt. So wächst die Ruhmesmeile um weitere 100 Meter. Nach zwölf Jahren zum letzten Mal auf Rechnung von Sponsorin Karin Lembke.

Tilmann Post 08.08.2019

Sommerzeit ist Lesezeit – und zwar nicht nur bei der Erwachsenen, die im Urlaub gern Krimis oder unterhaltsame Bücher im Liegestuhl verschlingen. Nein, der Nachwuchs stürmt teils die Büchereien, wenn die Schule Pause hat. Gettorf gibt da ein gutes Beispiel.

Cornelia Müller 07.08.2019