Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Drei neue Schwimmstege bis Mitte März
Lokales Eckernförde Drei neue Schwimmstege bis Mitte März
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 29.01.2019
Im Hafen von Strande dreht sich ein großer Kran, da die Wasserbau-Firma Ostseedienst aus Kappeln dort drei Schwimmstege für Segeljachten austauscht. Quelle: Jan Torben Budde
Anzeige
Strande

Bis Mitte März, wenn die Schiffe zu Wasser gelassen werden, sollen die Arbeiten an den Stegen 3, 4 und 5 abgeschlossen sein. Eine gute Nachricht für die Skipper: „Dort bekommt dann jeder Liegeplatz eine eigene Steckdose“, kündigt Rademacher an. Der 72-Jährige ist Vorsitzender des Hafenausschusses.

460000 Euro sind für die Erneuerung vorgesehen

Im Haushalt des Strander Hafens, der ein kommunaler Eigenbetrieb ist, sind für die komplette Erneuerung inklusive Elektrik und Co. mehr als 460000 Euro vorgesehen. Ohne Kredit lasse sich das Projekt nicht finanzieren, so Rademacher. Der Auftrag sei bereits im vergangenen Herbst ausgeschrieben worden. Lkw transportierten die jeweils etwa 15 Meter langen Pontons für die neuen Schwimmstege von Estland bis nach Kiel. Sie werden Rademacher zufolge im Plüschowhafen zwischengelagert, bis die momentan laufenden Vorarbeiten in Strande abgeschlossen sind.

Anzeige

Kein Quietschen bei den neuen Stegen

„Da quietscht nachher nichts mehr“, sagt Rademacher schmunzelnd. Er spielt damit auf nervige Geräusche an, die einige Segler in der Vergangenheit moniert hätten. Denn die alten Stege bestanden aus mehreren Pontons, die mit Brücken aus Stahl verbunden waren – das erzeugte mitunter besagtes Quietschen. Rademacher: „Die neuen Pontons sind hingegen kraftschlüssig miteinander verbunden.“ Eine Wohltat für die Skipper-Ohren.

360 Liegeplätze gibt es im Hafen in Strande

Mit den neuen Schwimmstegen, von denen wieder zwei 60 Meter und einer 90 Meter lang sein sollen, erwartet die Segler mehr Komfort. Jeder Liegeplatz bekommt dem Ausschussvorsitzenden zufolge eine eigene Steckdose. Jeweils acht Schiffe teilen sich einen Wasserhahn. Zudem werden die Stege mit Rettungsringen, Feuerlöschern, Sicherheitsleitern und Anlegepollern ausgestattet. Insgesamt verfügt der Strander Hafen über 360 Liegeplätze, die alle vergeben sind.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus Eckernförde.

Von Jan Torben Budde

Christoph Rohde 29.01.2019
Cornelia Müller 29.01.2019
Cornelia Müller 28.01.2019