Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Wenn Kinderlyrik Lust auf Lesen macht
Lokales Eckernförde Wenn Kinderlyrik Lust auf Lesen macht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:32 26.02.2020
Von Cornelia Müller
„Isst du Fischstäbchen mit Marmelade oder ist dir’s ums Essen zu schade?“ Arne Rautenberg philospohiert mit Kindern in Osdorf und Felm spaßig über Angst- und Muthasen, fliegende Hüte und "falschrumme Mützen". Quelle: Cornelia D. Mueller
Osdorf

„Wisst ihr, wie ein Dichter sein Geld verdient?“ Das Ratespiel für die Kinder der Osdorfer Schule und am Tag darauf für die in Felm ist gar nicht so schwer. Der Mann da vorn am Tisch macht es wohl so ähnlich: Er schreibt die Gedanken auf und verkauft sie.

Auf dem Flohmarkt. Oder bei Amazon, wo man alles bestellt oder herunterlädt? Ein bisschen muss der Dichter nun doch nachhelfen. „Es steht noch ein Verlag dazwischen, der den Deal erst möglich macht.“ Und das echte Buch gibt es sogar im Laden.

Der Dichter aus Kiel verrät in Osdorf viel aus seinem Leben

Das Eis ist gebrochen. Rautenberg plaudert über seine zwei Kinder. Für die hat er vor zehn Jahren ein erstes Kindergedicht geschrieben. „Meine Tochter wollte wissen, was ich eigentlich arbeite“, verrät der heute 52-Jährige. „Ich schreibe ja nachts, wenn alle im Bett sind. Das sieht keiner.“ In so einer Nachts tippte er zum Beweis das Walrossgedicht für Töchterchen in die Tastatur.

Die jetzt geweckte Neugier der Osdorfer Kinder wird belohnt: „Montag ist Mützenfalschrumtag“ klingt lustig. Jeden Montag müssen alle die Mütze falsch aufsetzen, damit es richtig ist. Polizisten, Bäcker, Postboten. Nur Rapper nicht. Weil sie immer falschrumme Mützen tragen. Sie drehen die Mütze montags auf richtig. Einmal verdreht, und schon entsteht eine neue Welt, die kreative Prozesse im Kopf anstößt.

Schriftsteller Arne Rautenberg zum pädagogischen Wert der Lyrik

„Wendiges Denken durch Gedichte“, postuliert Rautenberg. Den pädagogischen Ansatz der Lyrik, die er in seinen ersten 20 Dichterjahren für Erwachsene verfasste, sattelte ihm „der Verlag drauf“, blickt er schmunzelnd zurück.

Der verpflichtete ihn zu Lesungen in Schulen, auf Jugendbuchwochen. Der Autor, der das Bildliche, Assoziative selbst mit stark reduzierter Sprache weckt, erlebt seitdem Kinder und Jugendliche ohne Höhenangst vor Lyrik.

Über Gruselgedichte mit und ohne Reim, über das ABC als Tierarten-Rätsel, über Angst- und Muthasen, die Gewohnheiten auf den Kopf stellen, kichern sie, sobald sie den Sinn des Non-Sense erfassen.

Grundschule Osdorf angetan vom Plädoyer für das Lesen und Schreiben

Und sie stellen sich auch gleich ein bisschen selbst in Frage. „Jugendliche, die zu Hause kein Buch haben, fanden sogar sehr schnell Spaß am Wortspiel und schrieben Raps“, erinnert er aus einer höheren Klasse. 

Fazit eines Autors, Bildkünstlers, Lehrbeauftragten, der nie plante, 50 Prozent seiner Arbeitszeit in Kinder-Lyrik zu stecken: „Die Sprache und ihr Spiel ermöglichen uns das Denken von Dingen, die es noch gar nicht gibt. Probleme der Zukunft zu lösen, verlangt genau das.“

Ute Koschinski, Schulleiterin von Osdorf und Felm, strahlt. Rautenbergs Statement, dass Kinder vor der Beherrschung von Smartphone und Co. den Spaß am Lesen und Schreiben erfahren sollten, können sie und das Kollegium nur unterstreichen.

Ein Dichter, der durch und durch Kieler ist

Arne Rautenberg (52) lebt in seiner Geburtsstadt Kiel mit seiner Familie. Er studierte Kunstgeschichte, Neuere Deutsche Literaturwissenschaft und Volkskunde an der Uni Kiel. Als freier Schriftsteller schreibt er Gedichte, Essays, Kurzgeschichten, Romane. Lyrik und Geschichten erschienen in Einzeltiteln und Anthologien.

Viele Gedichte findet man in Schulbüchern.  2013 erhielt er die Liliencron-Poetik-Dozentur und 2016 die erstmals vergebene Auszeichnung für Kinderlyrik, den Josef-Guggenmos-Preis. Im gesamten deutschprachigen Raum hält er im Jahr etwa 80 Lesungen vor Kindern und Jugendlichen sowie 20 vor Erwachsenen.

Seit 2017 ist er Mitglied der  Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung. Als Bildkünstler arbeitet er an Collagen, visueller Poesie, Schriftinstallationen. Seit 2006 lehrt er an der Muthesius-Kunsthochschule.

Mehr Nachrichten aus der Region Eckernförde lesen Sie hier.

Hier sehen Sie mehr Bilder on der Lesung mit Arne Rautenbrg in der Grundschule Osdorf.

Nach dem Dauereinsatz der Strander Feuerwehr kontrolliert die Kieler Stadtentwässerung die Hauptabwasserleitung zum Klärwerk Bülk täglich. Ein Regenwasser-See drückt von einem benachbarten Acker auf den Erdwall, unter dem sich das Rohr befindet. Um zu entlasten, wurde tagelang Wasser abgepumpt.

Tilmann Post 25.02.2020

Grünes Licht aus Goosefeld: Der Lüfter- und Ventilatorradhersteller Punker aus Eckernförde kann in den Nachbarort umziehen. Das hat die Gemeindevertretung am Montag beschlossen. Dazu kauft Goosefeld ein 8,2 Hektar großes Grundstück an der B203, um dort mit Eckernförde ein Gewerbegebiet zu betreiben.

Tilmann Post 25.02.2020

Mit einer Rekord-Beteiligung von 400 Teilnehmern ist Dienstag die 23. Eckernförder Fachtagung „Gebäude energetisch optimieren“ in der Stadthalle eröffnet worden. Ein Schwerpunkt ist der Kreislaufgedanke, beim Bauen gleich das Sanieren und Recyceln zu berücksichtigen - ohne Wegwerfprodukte.

Christoph Rohde 25.02.2020