Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Jugendliche bohren wegen des Kinos nach
Lokales Eckernförde Jugendliche bohren wegen des Kinos nach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:31 29.04.2018
Kommunalpolitiker von CDU, SPD, FDP, Grünen, SSW und Linkspartei stellten sich bei einer Podiumsdiskussion den Fragen der Jugendlichen - mit von der Partie war auch ein Fernseh-Team.
Anzeige
Eckernförde

„Ihr dürft heute Abend sagen, was Euch gefällt oder was Euch stinkt, aber bitte ohne ausfallend zu werden“, erläuterte Moderatorin Katrin Christine Blum, Gleichstellungsbeauftragte und Organisatorin, die Spielregeln. Vor der Diskussion hatten die 48-Jährige und ihr Helferteam in der Fußgängerzone und in Schulen die Werbetrommel gerührt. Mit der Beteiligung war Blum zufrieden: Etwa 70 Jugendliche waren nach ihrer Schätzung im Ratssaal.

Jugendarbeitskreis der Stadt hatte eingeladen

Kinopläne und Freizeitangebote, Sportplätze und bezahlbarer Wohnraum kamen in der etwa zweistündigen Veranstaltung des Jugendarbeitskreises der Stadt Eckernförde zur Sprache. Sogar ein Fernseh-Team von RTL war dabei, die TV-Leute drehten einen Beitrag über CDU-Ratsfrau Katharina Heldt. Der Nachwuchs zeigte in der Podiumsdiskussion keine Hemmungen. So erkundigte sich Armin Ruge (14): „Wo liegt die Schwierigkeit beim Bau eines neuen Kinos?“

Von Jan Torben Budde

Rainer Krüger 29.04.2018
Cornelia Müller 29.04.2018
Cornelia Müller 28.04.2018