Eckernförde: Ärzte bieten Corona-Schnelltests vor Weihnachten an
Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Eckernförde: Ärzte bieten Corona-Schnelltests vor Weihnachten an
Lokales Eckernförde

Eckernförde: Ärzte bieten Corona-Schnelltests vor Weihnachten an

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:18 16.12.2020
Von Christoph Rohde
Der Eckernförder Arzt Dr. Ulf Ratje hat die Corona-Hilfe mit ins Leben gerufen. Er zeigt eines der Test-Sets, die vor Weihnachten zum Einsatz kommen sollen.
Der Eckernförder Arzt Dr. Ulf Ratje hat die Corona-Hilfe mit ins Leben gerufen. Er zeigt eines der Test-Sets, die vor Weihnachten zum Einsatz kommen sollen. Quelle: Christoph Rohde
Anzeige
Eckernförde

„Es gibt asymptomatisch Positive – und die wollen wir herausfischen“, sagt der Eckernförder Arzt Dr. Ulf Ratje, der die Hilfsorganisation initiierte und auch die vorweihnachtliche Testaktion anregte. Wer Symptome zeigt, muss in der Regel zum Arzt. Doch wer keine hat, der fällt nicht auf. „Mit den Schnelltests können wir dazu beitragen, dass sie ihre Familien nicht anstecken“, sagt Ratje. Denn inzwischen seien rund 70 Prozent der Infektionen nicht mehr nachvollziehbar.

Hilfe für in Not geratene Menschen

Der Kreis plant eine ähnliche Aktion in Rendsburg. In Eckernförde basiert sie auf ehrenamtlichem Engagement. In EckCHO haben sich neben Ratje unter anderem Telse Brunkert vom Familienzentrum, Simone Staack-Simon vom Lokalen Bündnis für Familie, Andreas Kaiser, Jörg Meyer und Christian Hinske von den Eckernförder Sportvereinen EMTV, ESV und IF, Wilfried Wagner vom Wirtschaftskreis und der Musiker Jens Skwirblies zusammengefunden. Ziel der Hilfsorganisation ist es, Geld für durch die Pandemie in Not geratene Menschen zu sammeln.

News aus Eckernförde

Abonnieren Sie unseren Newsletter aus Eckernförde und Umgebung. Jeden Montag gegen 17 Uhr im E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Mehr Sicherheit durch Schnelltests

Erste EckCHO-Aktion sind die vorweihnachtlichen Schnelltests. Auch dabei greifen verschiedene Akteure ineinander. Die Testkits stellt der Kreis, die Fritz-Reuter-Sporthalle die Stadt. Das Testpersonal setzt sich aus Ratje und sechs bis sieben weiteren Arztkollegen zusammen sowie medizinischen Fachangestellten, die alle ehrenamtlich aktiv werden. Ratje weist darauf hin, dass die Tests nur eine Momentaufnahme zeigen. Man könne sich immer noch zwei Tage später anstecken. Aber die Antigen-Schnelltests, die mit einer Trefferquote von mehr als 90 Prozent angegeben werden, gäben mehr Sicherheit.

Nach zehn Minuten steht der Corona-Befund

Und so funktioniert es: Wer sich am 22. oder 23. Dezember testen lassen möchte, meldet sich per E-Mail unter eckcho@gmx.de oder unter Tel. 0152/52054451 (Mailbox) und gibt seinen Namen und seine Handynummer an. Über einen Rückruf, bei dem weitere Personalien aufgenommen werden, wird ein konkreter Termin vergeben. Bereits zehn Minuten nach dem Test, der ebenfalls etwa zehn Minuten in Anspruch nimmt, erhält der Teilnehmer den Befund. Negative werden von einem ehrenamtlichen Team zurückgerufen, Positive von einem der Ärzte. Positiv Getestete werden für einen zusätzlichen Test noch einmal einbestellt.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch:

Weitere Informationen zum Coronavirus erhalten Sie auf unserer Themenseite.

Testkapazität für bis zu 600 Teilnehmer

Anmeldungen sind spätesten noch bis 22. Dezember für den 23. Dezember möglich. Die Testkapazität liegt bei knapp 600 Teilnehmern. Für den Schnelltest zahlen Erwachsene 20 Euro und Minderjährige zehn Euro. Wer sich das nicht leisten kann, erhält den Test um zehn Euro günstiger, wenn er eine Berechtigung des Familienzentrums vorweisen kann. „Wer möchte, kann natürlich auch mehr spenden“, sagt Ratje. Alles Geld kommt in den großen Topf, um Menschen, die durch Corona in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind, zu helfen.

Neue Schülerfirma - Black Stories im regionalen Gewand
Christoph Rohde 15.12.2020
Tilmann Post 15.12.2020
Jugend- und Kulturzentrum - "Haus" Eckernförde stellt sich neu auf
Christoph Rohde 15.12.2020