Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Erfrischender Start in die Rudersaison
Lokales Eckernförde Erfrischender Start in die Rudersaison
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:07 15.04.2018
Von Kerstin von Schmidt-Phiseldeck
Anpacken für den Saisonstart: 16 Ruderer des Eckernförder Ruderclubs starteten am Sonntag erstmals im Jahr zur gemeinsamen Ausfahrt. Quelle: Kerstin v. Schmidt-Phiseldeck
Anzeige
Eckernförde

Aber das kennen sie ja beim ERC, der 105 Mitglieder hat. Frisch fühlt es sich trotzdem, als 16 Ruderinnen und Ruderer die Boote nach und nach ins Wasser tragen. Beim Abrudern im Oktober hatte das Wasser immerhin noch 13, 14 Grad.

Nur wenige rudern im Winter

"Die ganz Harten sind auch im Winter mal auf dem Wasser", erzählt Pressewartin Imke Rix. Allerdings ist der Ruderclub durch seine Lage in der Eckernförder Bucht immer etwas windanfällig - anders als Ruderclubs, die an Flüssen angesiedelt sind.

Anzeige

3100 Kilometer ruderte der Ausdauerndste

Zu den ganz Harten zählt auch Uwe Schumacher, der aber beim Anrudern nicht dabei ist. Sonst hätte ihn der Vereinsvorsitzende Jürgen Marquardsen auch mit dem Fahrtenzeiten  für die meisten Kilometer in der Saison 2017 geehrt: 3100 Kilometer war Uwe Schumacher 2017 auf dem Wasser unterwegs.

Ehrung vor der Ausfahrt

So erhält Nathalie Wagner (39) unter den Geehrten vor dem Anrudern das Abzeichen für die meisten Kilometer: 2974 Kilometer ruderte sie 2017. "Du hast ein bisschen nachgelassen", frotzelt Vereinschef Marquardsen bei der Übergabe. Tatsächlich sind die Geehrte und Uwe Schumacher die einzigen im Verein, die schon mal über 3000 Kilometer im Jahr gerudert sind.

Rudern macht den Kopf frei

Immobilien-Kauffrau Wagner entdeckte das Rudern 1990 als Fünftklässlerin - und sie rudert oft lange Strecken. Ihr Rekord: eine 14 Stunden und 55 Minuten lange Rudertour ohne Pause auf dem Genfer See. "Aber das muss alles passen", sagt sie zur Regatta rund um den Genfer See, die sie bereits drei Mal absolvierte: "Das ist auch landschaftlich toll!" Rudern ist ein toller Ausgleich "und macht den Kopf frei", findet die 39-Jährige.

Alles wird zum Strand getragen

Nach der Ehrung heißt es dann Anpacken: Gemeinsam tragen die Ruderer die vier Boote, Skulls und Zubehör zum Strand. Und starten dann unter den Blicken der dick eingepackten Spaziergänger am Strand mit kraftvollen Ruderschlägen in die Saison 2018.

16 Ruderinnen und Ruderer starteten am Sonntag in Eckernförde auf der fünf Grad kalten Ostsee in die Rudersaison 2018.
Burkhard Kitzelmann 14.04.2018
Christoph Rohde 13.04.2018
Jürgen Griese 13.04.2018