Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Nächtlicher Ölunfall im Hafen
Lokales Eckernförde Nächtlicher Ölunfall im Hafen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:03 29.06.2015
Von Uwe Rehbehn
Nächtlicher Wassergang der Eckernförder Feuerwehr und des Technischen Hilfswerkes am Borbyer Strand nach einem Ölunfall im Hafenbereich: 45 Einsatzkräfte brauchten etwa vier Stunden, um den Umweltschaden einzudämmen. Quelle: Uwe Rehbehn
Eckernförde

Der Verursacher sei zunächst unbekannt, polizeiliche Ermittlungen seien jedoch sofort nach Bekanntwerden der Verschmutzung aufgenommen worden. Gemeldet worden sei der Vorfall von einlaufenden Seglern, die auf den Dieselgestank am Borbyer Ufer aufmerksam gemacht hätten.

Nach Angaben von Einsatzleiter Meint Behrmann, Eckernförder Wehrführer, wurden 300 Meter Ölsperren aus Vliesmaterial verlegt. Dazu mussten zahlreiche Einsatzkräfte längere Zeit bauchtief im Wasser arbeiten. Zwei Mehrzweckeinsatzboote der Feuerwehr und des THW waren ebenfalls im Einsatz. Die abgeriegelte Wasserfläche sowie das Ufer wurden anschließend mit Vliesteppichen grob gereinigt.

Die Sperren sollen bis Dienstag liegen bleiben. Ergebnisse zu den gezogenen Wasserproben lagen noch nicht vor. Der Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz Schleswig-Holstein (LKN-SH) wurde eingeschaltet. Die Polizei bittet um Zeugenaussagen unter Tel. 04351/908-0.

Auf einer Segeljolle mitzufahren, ist für viele Kinder und Jugendliche eine aufregende Sache. Der „Wassersportclub am Wittensee“ (WSCW) und der Borgstedter Verein „Meer bewegen“ ermöglichten dieses Erlebnis zahlreichen Mädchen und Jungs – ganz gleich, ob mit Behinderungen oder ohne.

Birgit Johann 29.06.2015

Eckernförde. Der 20-jährige Jako Roder beschäftigte sich viel mit Kambodscha, dem fernöstlichen Land zwischen Vietnam und Thailand. Fazit: Mitte August wird Jako im Rahmen des entwicklungspolitischen Freiwilligendiensts, den der schleswig-holsteinische DRK-Landesverband und die Organisation weltwärts anbieten, nach Kambodscha reisen. Und zwar für ein ganzes Jahr.

Birgit Johann 29.06.2015
Eckernförde Kanin-Hop-Turnier in Altenholz Flauschige Sprungkünstler

Altenholz. Ihr Fell ist flauschig, ihre Sprungkraft beachtlich. Kaninchen können nicht nur flott hoppeln, sondern auch hohe Hindernisse überwinden. Beim international besetzten Kanin-Hop-Turnier „Sturmflut“, das zur Kieler Woche in Altenholz ausgetragen wurde, lieferten 73 niedliche Langohren eindrucksvoll den Beweis.

Uwe Rutzen 29.06.2015