Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde Vermummte Truppe überfällt 23-Jährigen
Lokales Eckernförde Vermummte Truppe überfällt 23-Jährigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:29 07.06.2019
Von Tilmann Post
Die Polizei sucht Zeugen eines Raubs im Eckernförder Amselweg. Quelle: Carsten Rehder
Eckernförde

Der Vorfall ereignete sich laut einer Mitteilung der Polizei am späten Mittwochabend im Eckernförder Amselweg. Gegen 23.10 Uhr soll es an der Wohnungstür des Opfers geklopft haben. Nachdem der junge Mann geöffnet hatte, sei er sofort geschlagen worden.

Die teils vermummten Täter drangen den Angaben zufolge in die Wohnung ein und stahlen einen Laptop sowie eine geringe Menge Bargeld. Anschließend sei die Gruppe geflüchtet. Der leicht verletzte 23-Jährige alarmierte die Polizei.

Zwei junge Männer festgenommen

"Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnten zwei junge Männer (23, 29) vorläufig festgenommen werden, auf die die Beschreibung passte", teilte Sönke Hinrichs von der Polizeidirektion Neumünster mit. "Raubgut hatten sie nicht bei sich. Sie gaben an, mit der Tat nichts zu tun zu haben."

In den vergangenen Wochen war es in Eckernförde bereits zu zwei Überfällen gekommen. Vor 14 Tagen war eine Kellnerin am Hafen umgestoßen worden, ihr wurde dann die Geldbörse entrissen. Zu dem Fall kam es im Außenbereich des Restaurants im Rundsilo an einem Freitag gegen 20.30 Uhr. „Die Kellnerin rief geistesgegenwärtig um Hilfe“, teilte die Polizei mit. „Ein couragierter junger Mann verfolgte daraufhin den Täter. Es gelang ihm, den Täter nach einigen hundert Metern zu stoppen“, heißt es weiter zum Hergang.

Einige Tage später hatte ein Unbekannter den Lidl-Markt an der Sauerstraße überfallen. Der Unbekannte betrat an einem Montagabend gegen 21 Uhr kurz vor Ladenschluss den Lidl-Markt in der Sauerstraße im Süden der Stadt. Er bedrohte die zwei anwesenden Angestellten mit einer Schusswaffe und forderte Bargeld. Die beiden Frauen im Alter von 27 und 45 Jahren im Kassenbereich gaben ihm daraufhin die Tageseinnahmen. 

Anschließend flüchtete der Mann zu Fuß. Verletzt wurde bei dem Überfall niemand. Eine sofort eingeleitete Fahndung, bei der auch ein Hubschrauber zum Einsatz kam, verlief ohne Erfolg. Laut Polizei handelte es sich bei dem Täter um einen 1,90 Meter großen, eher blassen Mann. Er trug eine dunkle Hose und eine schwarze Kapuzenjacke.



Polizei sucht Zeugen

Nach dem Raubüberfall im Amselweg führten die Ermittlungen der Kriminalpolizei bisher nicht zu konkreteren Hinweisen. Sie fragt deshalb: Wer hat am späten Mittwochabend im Amselweg Verdächtiges beobachtet? Hinweise werden unter Tel. 04351/9080 angenommen.

Mehr Nachrichten aus Eckernförde und Umgebung finden Sie hier.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die St.-Nicolai-Kirche könnte zum Green-Screen-Spielort werden. Der Kirchenvorstand hat sich jetzt grundsätzlich dafür ausgesprochen. „Wir sind kein Kino, aber wir unterstützen das nicht-kommerzielle Festival, das Themen im Sinne der Bewahrung der Schöpfung aufgreift“, sagt Pastor Dirk Homrighausen.

Christoph Rohde 07.06.2019

Die Sprottentage Eckernförde starten am Freitag, das erste der drei großen Eckernförder Volksfeste, zu denen auch die Aalregatta und das Piratenspektakel gehören. Am Hafen entsteht eine bunte Meile. Live-Musik, Fahrten mit der Kogge und Meerjungfrauen gehören zum Programm der Sprottentage Eckernförde, das bis Pfingstmontag läuft.

Christoph Rohde 07.06.2019

Überholverbot und Tempo-Limit: Auf der B 76 in Altenhof müssen Autofahrer derzeit den Fuß vom Gas nehmen. Zwischen Schnellmark und Kiekut kurz vor Eckernförde gilt Tempo 70. Zudem ist der Radweg gesperrt. Grund ist eine Baustelle zur Verlegung von Glasfaserkabeln für schnelles Internet.

Tilmann Post 06.06.2019