Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde BBZ verabschiedet Metallgestalter
Lokales Eckernförde BBZ verabschiedet Metallgestalter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:18 25.01.2019
Von Christoph Rohde
Prüfung als Metallgestalter bestanden: Tim Hoppe, Matthias Braun, Niklas Haselhun und Bastian Falkenstein-Geertz (v. Li.) am traditionellen Nagel-Baum. Quelle: Christoph Rohde
Eckernförde

Vor einem Jahr ist das Zusatzmodul Hufbeschlag dazugekommen, so dass die Absolventen auch als Hufschmiede arbeiten können. Da es nicht mehr viele und meist nur sehr kleine Kunstschmied-Betriebe gibt, sind die Aussichten für eine Anstellung als Metallgestalter „so mittel“, sagte Sven Hennings, Obermeister der seit Januar neu zusammengelegten Metallbauer- und Maschinenbaumechaniker-Innung Rendsburg-Eckernförde. „Viele machen sich daher selbstständig.“ Im normalen Metallbau seien Fachkräfte dagegen sehr gefragt und hätten bei der guten Konjunktur beste Aussichten.

"Perle" im Programm des BBZ

Hennings lobte die gute Zusammenarbeit zwischen der Innung und dem BBZ. Das sei eine „super Sache“. Die Landesfachklasse der Metallgestalter nannte BBZ-Leiter Jürgen Erwin eine „Perle“ im Programm des Berufsbildungszentrums. Sie wirke über Schleswig-Holsteins Grenzen hinaus.

Metallbauer haben bestanden

Das sind die fertigen Metallbauer: Pascal Hartmann (KJK, Gettorf), Mario Malchin (Böls, Altenholz), Nils Nielsen (Staack, Owschlag), Hendrik Lange (Grelcke, Hohn), Fabian Joas (Rendsburger Stahlbau), Daniel Dirks (Ebsen, Büdelsdorf) und Arne Brodda (Hefner, Osterrönfeld).

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus Eckernförde.

Ein Viertel der Wohnungen in Neubaugebieten in Eckernförde muss öffentlich gefördert sein – doch reicht das noch aus? Zumindest Grüne und SPD bezweifeln das und wollen die Vorgabe überprüfen. Aber auch CDU, SSW und FDP machen beim Thema bezahlbarer Wohnraum Druck.

Tilmann Post 25.01.2019

Während sich das Museum Eckernförde weiter neu aufstellt, laufen die Vorbereitungen für die nächsten Sonderschauen. Vier Ausstellungen sind dieses Jahr geplant. Sie sind wichtige Frequenzbringer für das Museum, das 2018 aufgrund von Schließzeiten und dem langen Sommer weniger Gäste verbuchen konnte.

Christoph Rohde 24.01.2019

In Gettorf soll die Straßensanierung Fahrt aufnehmen. Im Bauausschuss erklärte Marc Stümke vom Rendsburger Planungsbüro BCS, welche Vorgehensweise sich eignet. Er riet dazu, schrittweise Ausbauprogramme für jeweils drei bis fünf Jahre zu erstellen. Immerhin gibt es ihm zufolge 80 Straßen im Ort.

24.01.2019