Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Ein „Eigengewächs“ übernimmt Leitung
Lokales Eckernförde Ein „Eigengewächs“ übernimmt Leitung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 25.01.2017
Von Kerstin von Schmidt-Phiseldeck
Zur Übergabe des Staffelstabes von Kita-Leiterin Manuela Fassonge (l.) an Nachfolgerin Nicole Hesse (r.) testete die DRK-Vorsitzende Sylvia Eisenberg mal eben den kindgerechten Strandkorb – auch zur Freude von Kuratoriumsmitglied Rosemarie Winterfeld. Quelle: Kerstin v. Schmidt-Phiseldeck
Altenholz

Manuela Fassonge möchte sich mit 55 Jahren noch mal beruflich verändern. Sie wünschte sich einen leisen Abschied. Die DRK-Vorsitzende Sylvia Eisenberg dankte ihr für das Geleistete. Unter anderem hatte Fassonge mit dem DRK die Vergrößerung mit Ausbau der Krippe begleitet, unter schwierigen Bedingungen. Dadurch verdoppelte sich auch das Personal in der Einrichtung am Buchholz im Ortsteil Klausdorf. Etwa 90 Mädchen und Jungen besuchen die DRK-Kita.

 „Wir wünschen Ihnen viel Erfolg auf dem weiteren Weg“, sagte Sylvia Eisenberg und überreichte Fassonge am Mittwoch einen Blumenstrauß. Den gab es auch für Nachfolgerin Nicole Hesse, die seit sieben Jahren als Erzieherin bei den Fördekiekern arbeitet. 2016 übernahm sie bereits die Stellvertretung. Nun wird die 37-Jährige wie ihre Vorgängerin für die Leitung der Einrichtung mit sechs Gruppen und insgesamt 23 Mitarbeitern freigestellt. Eisenberg war zuversichtlich, dass Hesse mit ihrer „kommunikativen, freundlichen und anpackenden Art“ die Herausforderung meistern wird. Die Erzieherin möchte nun erst mal in der neuen Funktion ankommen, größere Umbrüche sind nicht geplant.

 Neben dem Krippenausbau gehörte auch das Erarbeiten eines pädagogischen Konzeptes gemeinsam im Team zu den Hauptarbeiten der letzten Zeit. Nun steht das Qualitätsmanagement an, erklärt Manuela Fassonge: Die Herausforderungen „wachsen unendlich“. Doch sie erinnert sich auch gerne an das von ihr mit auf den Weg gebrachte freie Frühstück mit den Kindern: „Da habe ich gerne mal gesessen, weil da tolle Gespräche zustande kamen.“ Wenn Erziehernot herrschte, half sie auch im Krippenbereich aus. „Es ist toll, die Entwicklung der ganz Kleinen zu sehen“, erzählt sie und strahlt dabei. Überhaupt schätzt sie an ihrer Arbeit immer wieder, wie sich der Nachwuchs so macht „und was man den Kindern mitgeben kann“.

Eckernförde Bürgerinitiative „Hände weg von Schwedeneck“ Protest mit 84000 Unterschriften

Kein Platz für Ölförderung: Vertreter der Bürgerinitiative „Hände weg von Schwedeneck“ übergaben am Dienstagnachmittag über 84000 Unterschriften gegen jede Form der Förderung an den Petitionsausschuss des schleswig-holsteinischen Landtags in Kiel.

Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 24.01.2017
Eckernförde Bürgerinitiative „Bauen in Eckernförde“ „Wir bewegen etwas“

Die Bürgerinitiative „Bauen in Eckernförde“ macht mobil. Anfang Februar ist der Bürgerentscheid zur Bebebauung der Gaehtjestraße. Im Endspurt sollen die Bürger überzeugt werden.

Uwe Rutzen 24.01.2017
Eckernförde Fraktionen, Ausschüsse, Aufsichtsräte Wechselspiele im Rathaus

Mit 17,1 Prozent der Wähler startete die Wählergemeinschaft Bürger-Forum nach der Kommunalwahl 2013 in die Ratsversammlung Eckernförde. Zwei Fraktionsmitglieder wechselten zum SSW und zur Linken. Die FDP-Vertreterin schloss sich der SSW-Fraktion an. Gibt es Regeln für die Wechselspiele?

Cornelia Müller 23.01.2017