Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Erntedank auf dem Bauernhof
Lokales Eckernförde Erntedank auf dem Bauernhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:55 27.09.2019
Von Cornelia Müller
Sie stehen für alle, die den Erntedank der Kirche Gettorf in Revensdorf gestalten: Wiebke und Jan Krabbenhöft, Pastorin Christa Loose-Stolten (vorn von links), Hannelore Gravert, Malte Schröder, Uwe Karstens, Ursula Bustorff, Yvonne Saupe, Angelika Neve (hinten von links). Quelle: Cornelia D. Mueller
Revensdorf

Ein trüber Morgen, der auch die Kühe im Stall ein bisschen träge macht. Die Laune von Jan Krabbenhöft trübt dagegen kein Wetter. Der 47-Jährige ist Landwirt aus Leidenschaft. 130 Milchkühe hat der Betrieb am Ortseingang von Revensdorf in der Gemeinde Lindau. Mit der Nachzucht sind es sogar 260 Tiere.

"Ich habe den schönsten Beruf der Welt", sagt er strahlend. 120 Hektar bewirtschaftet er. Die Hälfte der Flächen sind Pachtland. Senior Wolfhard Krabbenhöft hilft seinem Sohn, der den Hof seit 2007 führt, immer noch gern. "Vor allem beim Melken", ergänzt Schwiegertochter Wiebke. "Das liebt er über alles."

Der Hof in Revensdorf erzeugt das Futter fürs Milchvieh selbst

Die landwirtschaftliche Welt scheint in Ordnung auf diesem Hof. Die Ernte ist auch bei Jan und Wiebke Krabbenhöft ein zentrales Thema. "Wir bauen das Futter für unsere Tiere selbst an", klärt er auf. Mais und Gras wächst auf den Flächen. Weizen gibt es auch, denn das Stroh wird für die Kühe benötigt.

"Der Mais ist noch nicht ganz erntereif, sieht aber recht gut aus", erläutert Krabbenhöft. Den vierten Grasschnitt hat er vor wenigen Tagen erledigt. Auch damit ist er zufrieden 2019. Selbstverständlich ist das nicht. 2018 bescherte die lange Trockenheit, gepaart mit Hitze, auch Landwirten an so günstigen Standorten wie dem Dänischen Wohld Probleme.

Fällt die Ernte mager aus, muss Krabbenhöft nicht nur Kraftfutter-Pellets aus heimischen Pflanzen wie Weizen und Raps dazukaufen, sondern auch Basisfutter und Stroh. "Und das wollen dann alle. Entsprechend steigt der Preis, entsprechend knapp ist das Angebot", setzt er hinzu.

Kirchengemeinde Gettorf rannte in Revensdorf offene Türen ein

"Dankbarkeit für eine gute Ernte und Dankbarkeit der Verbraucher, dass es den Tieren gut geht, sie Milch geben, dass die Höfe in unserer Region bestehen können, ist mehr als angebracht", fasst Pastorin Christa Loose-Stolten von der Gettorfer St.-Jürgen-Gemeinde zusammen.

Sie hatte Krabbenhöfts wegen des Erntedankfestes mit Gottesdienst angesprochen. "Klar, das machen wir sehr gern", bestätigt Wiebke Krabbenhöft an dem Vormittag, als sich die Akteure treffen. Den Festgottesdienst wird die Pastorin in der dann ausgeräumten Maschinenhalle halten. Posaunenchor, Jugendchor, die Jagdhornbläser aus Altenhof sind auch mit von der Partie.

Die Landfrauen Gettorf und Umgebung haben sie Halle dann mit Blumen-, Obst- und Gemüsespenden reich geschmückt und die Erntekrone gebunden. Viele andere Mitwirkende und Krabbenhöfts selbst sorgen dafür, dass im Anschluss draußen und drinnen Groß und Klein Freude haben.

Alle Milch vom Hof in Revensdorf wird in der Käserei Holtsee verarbeitet

Die Käserei Holtsee lädt dabei zur Verkostung ein. "Damit schließt sich ein Kreis", sagt Krabbenhöft. "Die Milch unserer Kühe geht nämlich komplett in die Käserei." Kein Wunder also, dass Käsespezialitäten aus Holtsee, die aus Milch von 67 Betrieben der Umgebung hergestellt werden, ganz den Geschmack der Region in sich haben.

Haben Krabbenhöfts einen Wunsch für die Zukunft? "Ja", sagt er. "Ich wünsche mir, dass Verbraucher den Wert des Regionalen erkennen und unsere Arbeit wieder schätzen. Kurze Wege und verantwortungsvolles Wirtschaften sind nachhaltig. Jeder kann sich hier ansehen, wie wir arbeiten und dass wir zum Beispiel nur gentechnikfreies Futter einsetzen. Das sollte uns wieder etwas bedeuten."

Das ist los zum Erntedank in Eckernförde und in Revensdorf

Das Erntedankfest des Kreisbauernverbands wird am Sonnabend, 28. September, in Eckernförde gefeiert. Die bäuerlichen Gespanne formieren sich um 10 Uhr am Saxtorfer Weg und ziehen über den Mühlenberg zum Hafen, durch die Vorsitzende Hans-Peter Lucht, gefolgt von der Andacht mit Probst Sönke Funck und dem Grußwort der Stadt. Dann erhält die Kronenbäuerin 2019 die Erntekrone. Die Siedlergemeinschaft Owschlag führt Trachtentänze auf.

Das Erntedankfest der Kirchengemeinde Gettorf mit den Umlandgemeinden beginnt am Sonntag, 6. Oktober, 11 Uhr mit dem Gottesdienst auf dem Hof Krabbenhöft in Revensdorf, Raiffeisenstraße 4. Danach wird gefeiert bei Kartoffelsuppe, Kaffee und Kuchen der Landfrauen, Getränken von der Landjugend und Käsekostproben aus Holtsee. Der Agrar-Oldtimer-Club zeigt historische Maschinen und bietet Rundfahrten. Lohnunternehmen Blunk aus Holtsee zeigt den modernen landwirtschaftlichen Fuhrpark. Jäger erläutern ihre Tätigkeit und zeigen Wildtierpräparate. Gärtnerei Stegelmann aus Revensdorf bindet Haarkränze. Nora König verspinnt Wolle von eignen Schafen. Wiebke und Jan Krabbenhöft führen über den Hof und erläutern, wie Landwirtschaft 2019 funktioniert. Die Feier klingt am Nachmittag aus.

Mehr Nachrichten aus der Region lesen Sie hier.

Hier sehen Sie mehr Bilder zum Erntedankfest auf dem Bauernhof in Revensdorf.

Sanierung oder Neubau: Wie geht’s weiter mit dem Schulzentrum in Altenholz? Bei dem Thema hakte die Gemeinschaftsschule am Mittwoch in der Gemeindevertretung noch mal genau nach. Dabei geht es auch um die provisorischen Containerklassen, die keine guten Bedingungen zum Lernen bieten.

Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 27.09.2019

Lange Nächte 2019 stehen Eckernförde bevor: 59 Angebote stehen auf dem Programm der Kulturveranstaltung. Das tolle: Die meisten Termine der Langen Nächte Eckernförde sind für Besucher kostenlos. 2019 soll es sogar eine Premiere geben.

Rainer Krüger 27.09.2019

Rund 2000 Marinesoldaten in der Region haben neue Chefs: In dieser Woche haben vier Kommandowechsel bei der Deutschen Marine stattgefunden, drei davon in Eckernförde. „Das ist eine Zäsur in der Einsatzflotille 1“, sagte Flottillenadmiral Christian Bock Donnerstag bei einem feierlichen Zeremoniell.

Tilmann Post 26.09.2019