Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Große Umleitung in Gettorf
Lokales Eckernförde

Fahrbahnarbeiten in Gettorf: Große Umleitung über die Dörfer

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:17 16.08.2020
Von Cornelia Müller
Kreisverkehr an der alten B 76 in Gettorf: Vorn die Straße Am Brook, hinten der Ravensberg, links und rechts die Eckernförder Chaussee. Vom Kreisel bis zur Bekstraße ist die Straße Am Brook am Montag gesperrt. Die ausgeschilderte Umleitung führt um den Bereich weiträumig herum. Quelle: Ulf Dahl (Archiv)
Anzeige
Gettorf

Zwischen der Bekstraße und dem Kreisverkehr der alten B 76 in Gettorf wird die Landesstraße 44 am Montag, 17. August, in der Zeit von 8 bis 16 Uhr aller Voraussicht nach gesperrt. Der Verkehr wird dann weiträumig umgeleitet. Die Strecke ist ausgeschildert.

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr (LBV) Schleswig-Holstein will hier die beschädigte Fahrbahn ausbessern „Wesentliche Teile der Instandsetzungen sind witterungsabhängig. Daher ist eine sehr kurzfristige Terminverscheibung noch möglich“, teilt die Behörde mit.

Anzeige

„Es handelt sich um Reparaturarbeiten einzelner Schadstellen und ausdrücklich nicht um eine vollständige Sanierung.“ Die Vollsperrung sei aufgrund der Verkehrssicherheit, des Arbeitsschutzes und der Bauqualität unumgänglich.

Die ausgeschilderte Umleitung führt ab Gettorf über die L 46 nach Eckholz. Von dort geht es über die K 90 nach Neuwittenbek und Altwittenbek, weiter über die K 24 zur B 76 bis nach Gettorf und umgekehrt.

Ortskundigen wird empfohlen, den Baustellenbereich weiträumig zu umfahren. Radfahrer und Fußgänger sowie Busse dürfen den Baubereich passieren, ebenso Rettungsdienst und Polizei. Laut LBV mus in Kürze mit weiteren Arbeiten und Umleitungen gerechnet werden.

Mehr Nachrichten aus der Region Eckernförde lesen Sie hier.

Appell des Amtsdirektors - Groß Wittenseer sollen Wasser sparen
Tilmann Post 15.08.2020
Gut Knoop in Altenholz - Landesjagd: Im Galopp mit der Hundemeute
Jan Torben Budde 15.08.2020
Jan Torben Budde 15.08.2020