Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde Feuer im Verwertungszentrum Gammelby
Lokales Eckernförde Feuer im Verwertungszentrum Gammelby
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:14 09.08.2019
Von Rainer Krüger
Gut 60 Feuerwehrleute löschten am Donnerstagabend im Verwertungszentrum in Gammelby brennenden Kompost. Unter Atemschutz kletterten die Nothelfer auf die Haufen. Nachdem das Wasser im Löschteich verbraucht war, wurde eine 500 Meter lange Schlauchleitung zum nächsten Hydranten gelegt. Quelle: Rainer Krüger
Gammelby

Großeinsatz im Verwertungszentrum Gammelby: Brennender Kompost hielt am Donnerstagabend ab 18.26 Uhr gut 60 Feuerwehrleute in Atem.

„Als wir eintrafen, brannte das aufgehäufte Kompost auf 20 Metern Ausdehnung“, sagte Einsatzleiter Andreas Flügge, Wehrführer von Gammelby. Die Nothelfer aus fünf Feuerwehren gingen zunächst mit Wasser aus drei Tanklöschfahrzeugen gegen die Flammen vor. „Das waren gut 2500 Liter, dann gingen wir an den Löschteich“, so Flügge. Als der nach gut einer Stunde leer war, kam das Wasser aus dem gut 500 Meter entfernten Hydranten am Birkenseer Weg. Dorthin hatten die Feuerwehrleute inzwischen eine Schlauchleitung gelegt.

Passant meldete Feuer

Flügge hält eine Selbstentzündung des geschredderten Materials infolge von Gärung für wahrscheinlich. Ein Passant hatte Qualm aufsteigen gesehen und das Feuer gemeldet. Weil schon Feierabend war, musste das Tor aufgebrochen werden. Personen waren nicht in Gefahr. Auch ein Übergreifen auf Gebäude konnte verhindert werden. Vorsorglich wurde der Haufen großflächig gelöscht. Zum Schaden machte Flügge keine Angaben.

Löschen unter Atemschutz

Um genügend Atemschutzgeräteträger zum Löschen zu haben, waren neben der Feuerwehr Gammelby auch Brandschützer aus Barkelsby, Bohnert, Fleckeby und Kosel im Einsatz. Damit das Wasser wirkte, wurde der Haufen im Bereich des Feuers oberflächlich abgebaggert. Gegen 22 Uhr zogen die letzten Feuerwehrleute ab.

Weitere Meldungen aus der Region Eckernförde.

Gut 60 Feuerwehrleute löschten am Donnerstagabend im Verwertungszentrum in Gammelby brennenden Kompost. Unter Atemschutz kletterten die Nothelfer auf die Haufen. Nachdem das Wasser im Löschteich verbraucht war, wurde eine 500 Meter lange Schlauchleitung zum nächsten Hydranten gelegt.
Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kurz vor dem Start ins neue Schuljahr kam diese Aktion wie gerufen, denn ohne Konzentration – ganz wie im Unterricht – lief hier gar nichts: In der Jugendgolfwoche im Golfclub Gut Uhlenhorst in Dänischenhagen haben 42 Sechs- bis 17-Jährige ihr Talent getestet.

Jan Torben Budde 09.08.2019

Der barrierefreie Ausbau der St.-Nicolai-Straße fällt für die Stadt Eckernförde möglicherweise wesentlich günstiger aus als bislang geplant. Die Verwaltung hat Fördermittel beantragt, die fast drei Viertel der veranschlagten 240.000 Euro ausmachen könnten. Einen Haken hat die Sache jedoch.

Tilmann Post 08.08.2019

Einen Abend zum Gedenken an Sven Wlassack und für Fans der Beatles versprechen „De Büdels in Ecktown“ mit ihrem Auftritt am Sonnabend, 10. August, um 19.30 Uhr in der Alten Fischräucherei in Eckernförde. Michael Packschies, Wolfgang Thietje und Gerald Grote laden zu Musik und Anekdoten ein.

Tilmann Post 08.08.2019