Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Schwedeneck schiebt große Bauprojekte an
Lokales Eckernförde Schwedeneck schiebt große Bauprojekte an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:22 19.05.2017
Von Kerstin von Schmidt-Phiseldeck
Wünschen sich, dass auch andere Standorte für die Feuerwehr in Betracht gezogen werden: die Anwohner (von links) Dieter und Irmhild Burgmann, Helmut Freese, Dieter Klein und Anne Taxwedel. Die hohe Fahrzeughalle würde auf der Rasenfläche hinter ihnen entstehen. Quelle: Kerstin v. Schmidt-Phiseldeck
Schwedeneck

 Bei der Feuerwehr Sprenge-Birkenmoor steht die Gemeinde unter Zugzwang: Die Unfallkasse stellte erhebliche Mängel am Gerätehaus in Birkenmoor fest. „Die Frage ist, ob wir den Standort Birkenmoor mit aufwändiger Sanierung aufrecht erhalten oder Sprenge erweitern“, erklärte der Bauausschussvorsitzende Jan Tofaute (SPD). Gemeindewehrführer Rüdiger Berg (CDU) erläuterte, dass das vierte Fahrzeug der gemeinsamen Wehr laut Bedarfsplan gehalten werden muss. Das könnte am bisherigen Standort Birkenmoor stehen, aber auch in Sprenge.

Die Wehren haben sich für die Zusammenführung der Fahrzeuge in Sprenge ausgesprochen, erklärte Bürgermeister Gustav Otto Jonas (SPD). Das Problem: „Der Standort ist recht klein.“ Neben der Möglichkeit, eine Fahrzeughalle auf der Rasenfläche zu bauen, könnte man auch den vorderen Teil des Gebäudes abreißen und einen Vorbau zu errichten. Es gebe zudem die Idee, in den Außenbereich zu gehen. „Das wäre auch eine Entlastung für die Anwohner.“

Die sorgen sich wegen des Schattenwurfs durch das hohe Gebäude. Zudem würden bei einem Anbau  Parkplätze fehlen. Die Gemeindevertretung beschloss einstimmig, Geld für die Planung bereitzustellen und alternative Standort zu prüfen. Einstimmig fiel auch die noch kostenträchtigere Grundsatzentscheidung, in Dänisch Nienhof einen neuen Kindergarten mit Krippe zu errichten. Dieser soll die bisherige Kita der Elterninitiative ersetzen.

Schwimm-Fans aufgepasst: Das Meerwasser-Wellenbad in Eckernförde schließt für drei Wochen in der Zeit vom 5. bis 25. Juni. Anlass sind Renovierungsarbeiten und die jährliche Grundreinigung der Halle. Die letzte Sauna-Nacht vor der Schwimmpause gibt es am heutigen Sonnabend.

Christoph Rohde 19.05.2017

Durch ein Spalier in den Ruhestand: Für Inge Biller beginnt jetzt ein neuer Lebensabschnitt. 21 Jahre lang war sie als Pflegeassistentin für die Diakonie-Sozialstation in Gettorf tätig. Heute hatte die 65-Jährige ihren letzten Arbeitstag

Burkhard Kitzelmann 19.05.2017

Helga Frey aus Kiel erlitt auf der Zugfahrt nach Damp einen Herzinfarkt. Zwei junge Frauen aus Gettorf greifen schnell ein und retten so das Leben der 88-Jährigen. Jetzt sucht sie ihre Lebensretter.

Kai Pörksen 19.05.2017