Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Gärtnereien sind im Adventsfieber
Lokales Eckernförde Gärtnereien sind im Adventsfieber
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:17 21.11.2018
Von Cornelia Müller
Ausstellung zum Advent: Die Gärtnerei in Revensdorf bereitet seit drei Wochen vor. Tobias und Martina Stegelmann zeigen Trends, die im Dänischen Wohld ankommen. Quelle: Cornelia D. Mueller
Anzeige
Lindau

Dienstagmorgen in der Floristenwerkstatt. Martina Stegelmann hantiert in Windeseile mit Heißkleber, klebt rosa Pfefferkörnchen und Eukalyptusblätter auf weiße Holzsterne mit rosa Kerzen.

Anke Nickstadt sichtet den Inhalt eines Kartons mit angestaubtem Adventsschmuck von 2017, den eine Kundin aus Bordesholm gebracht hat. Sie wünscht sich aus noch brauchbaren Accessoires und neuen Beigaben Weihnachtsschmuck fürs Haus. Jo Jaschinski windet Leuchtdrähte um zarte Gestecke mit Christrosen.

Anzeige

Seit drei Wochen wird in Revensdorf gebunden und gebastelt

„Seit drei Wochen sind wir dabei, fertigen den ganzen Tag nichts anderes als Adventsgestecke, romantische Mitbringsel, Kränze und fantasievolle winterliche Gebinde mit und ohne Licht“, erläutert Chef Tobias Stegelmann.

Die Gärtnerei im Lindauer Ortsteil Revensdorf bereitet die dreitägige Ausstellung „Floristik im Advent“ vor, die am Freitag im Hauptgeschäft beginnt, und leistet auch Sonderanfertigungen wie am Schnürchen. Zudem soll das Geschäft in Gettorf reich bestückt werden vorm ersten Advent.

Im Januar suchen Floristen fürs nächste Weihnachtsfest aus

Was ist Trend 2018? Stegelmann lächelt. „Wir sind immer im Januar auf der Messe Christmas World in Frankfurt. Da sind alle neuen Trends vertreten“, sagt er. „Was wir dort aussuchen und im Sommer schon bekommen an Accessoires, passen wir für unsere Kunden an. Es soll Menschen im Dänischen Wohld gefallen und nicht in Berlin oder New York.“

Die Erfahrung zeigt, dass die Nordlichter sehr wohl Abwechslung lieben. „Aber sie kommen auf klassische Akzente in Rot-Weiß als Kontrast zu Tannengrün zurück, schwärmen für den einfallsreichen Einsatz natürlicher Materialien, mögen winterliche Grau- und Minttöne oder warmes Gold.“

Das Team von Stegelmann setzt auf ansteckende Kreativität 

Der „Bohemian Style“, der auch in Großstadtwohnungen einzieht, kommt da recht: mattes Rosé und sparsamer Glanz in Begleitung zarter Federn etwa, umweht von erdiger Romantik.

Wie kommt das Stegelmann-Team auf all diese Ideen, wenn im November die Kisten mit aktuellen „Zutaten“ geöffnet werden? „Sie entstehen, sobald man die Teile in die Hand nimmt“, sind sich alle einig. „Und wir inspirieren uns gegenseitig beim Anfertigen. Das macht ja den Floristenberuf aus.“

Tilmann Post 21.11.2018
Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 21.11.2018
Christoph Rohde 20.11.2018