Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde 50 Jahre ein Aktivposten der Feuerwehr
Lokales Eckernförde 50 Jahre ein Aktivposten der Feuerwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
13:23 27.01.2019
Von Cornelia Müller
Die Freiwillige Feuerwehr Neuwittenbek ehrt zwei Mitglieder für 50 Jahre Mitgliedschaft, darunter einmal für ein halbes Jahrhundert aktiven Dienst. Von links: der wiedergewählte Wehrführer Carsten Schröder, Hans Carstensen aus der Ehrenabteilung, der noch aktive Jubilar Edmund Kaliebe, Amtswehrfürher Jochen Bromann. Quelle: Cornelia D. Mueller
Anzeige
Neuwittenbek

"Du bist der Erste, der auch noch das 51. Dienstjahr schaffen wird. So etwas hat Seltenheitswert", lobt Bromann bei der Jahresversammlung am Freitag. "Du bist ein besonnener Feuerwehrmann, der seinen Standpunkt klar vertritt und Erfahrung mitbringt. Deine Meinung zählt."

Für eine kleine Gemeinde von 1250 Einwohnern sind die Brandschützer besonders gut aufgestellt. Die Truppe besteht aus 44 Aktiven, darunter viele junge Frauen. Der Altersdurchschnitt beträgt knapp 41 Jahre. Hinzu kommen 14 Ehren- und 137 Fördermitglieder.

Anzeige

Mit 67 Jahren endet der aktive Dienst in Freiwilligen Feuerwehren

Auch der frühere Bürgermeister Hans Carstensen bekam eine Gold-Auszeichnung für 50 Jahre Mitgliedschaft in der Wehr. Er ist bereits seit einigen Jahren in der Ehrenabteilung. Mit 67 Jahren müssen Feuerwehrleute den  aktiven Dienst beenden.

Carstensen hatte 17 Jahre im Vorstand der Wehr die Kasse geführt. In seiner Zeit als Kommunalpolitiker hatte er das Feuerwehrgerätehaus mit auf den Weg gebracht. Außerdem war er auch Gruppenführer der Wehr gewesen.

Wehrführer Carsten Schröder ist einstimmig wiedergewählt

Das einstimmige Votum für Wehrführer Carsten Schröder bei der Wiederwahl ohne Gegenkandidaten bewies, dass die Stimmung in der Wehr von Vertrauen geprägt ist. Schröder steht seit 18 Jahren an der Spitze der Gemeindewehr. Nun wird er das Amt weitere sechs Jahre ausüben. "Ich wäre nie so lange Wehrführer geblieben, wenn es in unserem Team nicht so gut laufen würde", dankte er.

Schröder sprach in seinem Rückblick von einem entspannten Jahr 2018 für die Brandschützer am Kanal. Nur sieben Mal musste die Truppe zur Hilfe eilen. Nur zweimal waren es Brände, jeweils in einer Nachbargemeinde, die Alarm in Neuwittenbek auslösten. 2017 hatte die Wehr mehr zu tun.

Der trockene Sommer löste im Raum Neuwittenbek nur ein Feuer aus

Im Sommer gab es bei Schnittarbeiten an einer landwirtschaftlichen Fläche in Blickstedt Funkenschlag, so dass sich trockenes Material entzündete. In Schinkel brannte in einem reetgedeckten Haus der Schornstein. "In so einem Fall kann es übel enden", betonte der Wehrführer. "In dem Fall hatten alle Glück."

Für 20 Jahre aktiven Dienst wurden Timo Jöhnk und Christian Kaliebe geehrt. In die Ehrenabteilung wurden Norbert Jöhnk, Rolf Lüthje und Karl-Heinz Born verabschiedet - mit Beifall und großer Anerkennung für ihre langjährigen ehrenamtlichen Verdienste für die ganze Gemeinde und darüber hinaus.

Hier lesen Sie alle Nachrichten aus dem Raum Eckernförde.

Nach dem Absturz einer Radlerin an der Steilküste im Oktober ist die Gemeinde Strande kreativ in Sachen Schilder-Design geworden: Am beliebten Wanderweg weisen jetzt zwei neue Warnschilder nachdrücklich auf die Absturzgefahr auf dem Privatweg hin.

Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 26.01.2019

Tänzerinnen, die in weißen Kostümen über die Bühne schweben. Das ist die Wunschvorstellung zu Pjotr Iljitsch Tschaikowskis Ballett Schwansensee. Das Ensemble des Moskauer State Balletts ließ das Ideal am Freitagabend vor rund 300 Zuschauern in der Eckernförder Stadthalle Wirklichkeit werden .

Rainer Krüger 26.01.2019

Ein Park, in dem Jung und Alt spielen, sich wohlfühlen. Wildblumen, Bäume, Bach entdeckt man neu auf dem Lehrpfad. Ein Hünengrab ist Tor zur Vergangenheit. Osdorf will ein grünes Herz mit Platz für alle. Einwohner sind überrascht, was die Politik alles für die Dorfgemeinschaft auf die Beine stellt.

Cornelia Müller 26.01.2019