Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde Gasalarm auf Gut Hohenstein
Lokales Eckernförde Gasalarm auf Gut Hohenstein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:32 13.08.2016
Von Rainer Krüger
Zwei Trupps von Atemschutzgeräteträgern prüften, ob noch Gas im Haus war. Quelle: Ulf Dahl (Archiv)
Barkelsby

Nachdem zwei Gasflaschen zudreht wurden, die einen Herd versorgten, war der Einsatz um 22.35 Uhr beendet. 

Laut Einsatzleiter Jens Nommels, Wehrführer in Barkelsby, gab es keine Verletzten. Schon ehe die Wehren ankamen, waren Fenster und Türen geöffnet worden. Die zwei mit je 33 Kilogramm befüllten Gasflaschen befanden sich außen am Gebäude. Nach dem Abdrehen wurde die Anlage außer Betrieb genommen. Zwei Trupps von Atemschutzgeräteträgern prüften, ob noch Gas im Haus war. Beide gaben Entwarnung. 16 Feuerwehrleute aus Barkelsby und 25 aus Eckernförde waren im Einsatz. Der Löschzug-Gefahrgut aus Rendsburg war ebenfalls alarmiert worden. Als absehbar, dass sich die Lage entspannte, wurde seine Anfahrt abgebrochen.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Eckernförde Saugervorführung misslungen - Geschmirgelt statt gewienert?

„Es saugt und bläst der Heinzelmann...“, heißt es im Sketch von Loriot. Bei Doris Herzberg in Strande saugte nicht der Heinzelmann. Hier brachte der Kobold alles durcheinander. Gar nicht lustig: Die Saugwischervorführung hinterließ rund 10.000 Euro Schaden.

Cornelia Müller 12.08.2016

Klaus-Dieter Rediske ist nahezu blind. Mit dem Stock ertastet er sich seinen Weg durch die Eckernförder Innenstadt. „Taktile Hilfen sind dann unheimlich wichtig.“ Eine davon, der weiße Blindenstreifen in der Langebrückstraße, ist oft zugeparkt. Zwei neue Hinweisschilder bringen erste Erfolge.

Christoph Rohde 12.08.2016

Runde Sache für mehr Verkehrssicherheit: Ein Kreisel an der Kreuzung Eckernförder Chaussee/Ravensberg/Am Brook in Gettorf beendete 2011 eine Unfallserie, die die Wohld-Gemeinde über einen langen Zeitraum in Atem hielt. Baubeginn war vor genau fünf Jahren.

Burkhard Kitzelmann 12.08.2016