Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Kosten für Kitas ziehen Osdorf ins Minus
Lokales Eckernförde Kosten für Kitas ziehen Osdorf ins Minus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:34 13.12.2018
Von Cornelia Müller
Euro-Münzen liegen gestapelt übereinander (Symbolbild). Gemeinden wie Osdorf kommen trotz umsichtiger Planung nicht mehr auf den grünen Zweig. Quelle: Oliver Berg/dpa
Anzeige
Osdorf

„Es werden Konsolidierungsmaßnahmen empfohlen“, heißt es nüchtern im Haushaltsvorbericht 2019, den das Amt Dänischer Wohld für die acht angehörigen Gemeinden jeweils nach den politischen Vorgaben fertigt. Wolfgang Radke, Vorsitzender des Finanzausschusses, formuliert es drastischer.

„Es muss dringend etwas passieren. Wir erreichen, so weit wir es jetzt berechnen können, 733000 Euro Unterdeckung. Liquide Mittel – das Geld, das wir künftig überhaupt noch frei zur Verfügung haben – sind gerade mal 500000 Euro.“

Anzeige

Osdorf hat schon 2,1 Millionen Schulden

Schuldenfrei ist Osdorf dabei nicht. Die Gemeinde kalkuliert knapp eine halbe Million Euro Kredite ein, wovon unter anderem ein neues Feuerwehrfahrzeug finanziert werden muss. Der Schuldenstand summiert sich auf 2,1 Millionen Euro.

Gemessen an Städten scheinen die Zahlen auf den ersten Blick nicht dramatisch. Allerdings hat die Gemeinde auch nur rund 2400 Einwohner. Die rechnerische Pro-Kopf-Verschuldung beträgt im Haushaltsjahr 2019 886 Euro.

Kinderbetreuung und Schule sind mit wachsende Ausgaben

Einbezogen ist hier nur der reine Gemeindeetat (Kernhaushalt). Fast noch einmal so viel Verschuldung kommt in fast jeder Kommune etwa durch Eigenbetriebe, Zweckverbände, Schulverband hinzu. Berechnet man alles mit, ist von „integrierten Schulden“ die Rede.

Prekär ist die Lage nach Radkes Worten, weil der Fehlbetrag je zu fast 50 Prozent aus den Bereichen Kinderbetreuung und Schule resultiert: „Bereiche, die absehbar noch wesentlich teurer werden.“ Gerade wurde in Osdorf der Grundstein für das vierte Kitagebäude gelegt, nachdem erst vor wenigen Jahren die Krippe fertiggestellt worden war.

Immerhin wächst das Steueraufkommen in Osdorf

Das neue Haus wird vier Kindergartengruppen aufnehmen und zieht weitere 378000 Euro Personalkosten nach sich. Die Grundschule Osdorf belastet 2019 mit zusätzlich 307000 Euro, die vor allem auf den Betrieb der Offenen Ganztagsschule, Sanierungsarbeiten, Reparaturen zurückzuführen sind.

„Und auf der Agenda stehen auch künftig Investitionen in den Abwasserbereich, in die Schule und das Gewerbegebiet“, betont Radke. Nur einen kleinen Trost kann er verkünden: Die Steuerkraft pro Einwohner in Osdorf ist auf 1250 Euro gestiegen dank der Neubürger im Baugebiet Schönsland. Die Gemeindevertretung hat den Etat 2019 am Mittwoch einmütig gebilligt.

Eckernförde Frist bis März gefordert - Kino-Frage: FDP erhöht den Druck
Tilmann Post 13.12.2018
Eckernförde Klärwerksstreit mit Kiel - Altenholz verschiebt die Einigung
Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 13.12.2018
Cornelia Müller 12.12.2018
Anzeige