Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Strande sperrt die Bülker Huk
Lokales Eckernförde Strande sperrt die Bülker Huk
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:30 17.03.2018
Von Tilmann Post
Wegen des Sturms ist die Bülker Huk für Autos gesperrt. Quelle: tilmann Post
Anzeige
Strande

“Ich habe die Absperrung in Absprache mit der Polizei am Freitagabend angeordnet“, sagte Strandes Bürgermeister Holger Klink am Sonnabend. Seitdem ist rund 400 Meter vor dem Leuchtturm Schluss, rot-weiße Absperrungen stehen auf der Straße. „Wir haben einen enormen Wellenüberschlag an der Huk, darin befinden sich auch Steine. Es ist einfach zu gefährlich dort“, sagte Klink.

„Exorbitant viele Sensationstouristen“

Die Zufahrt sei geschlossen worden, damit niemand zu Schaden kommt. Außerdem wolle sich die Gemeinde vor möglichen Regressforderungen schützen. Strande ist auch bei der Sturmlage gut besucht - „wir haben exorbitant viele Sensationstouristen hier“, so der Bürgermeister.

Wasser überspült Teile des Strandes

Der Sturm setzte der Gemeinde stark zu, weil Wind und Wellen genau auf die Küstenlinie zulaufen und auch am Hafen für ein Wellenspektakel an der Ostmole sorgen. Das Wasser überspülte am Sonnabendmittag einige Stege und weite Teile des Strandes. „Wir haben die Lage im Griff, beobachten sie aber ständig“, so Klink. Er rechnet mit einem großen Sandabtrag.

“Heilfroh über die Küstenschutzmaßnahmen“

“Wir sind heilfroh über die Küstenschutzmaßnahmen, die wir im September fertiggestellt haben, denn genau dort haben wir den Hauptwellenschlag.“ Die Lage bestätige, dass es richtig ist, zwei weitere Buhnen im Herbst zu bauen.

Fotostrecke: Strande sperrt die Bülker Huk
Cornelia Müller 17.03.2018
Christoph Rohde 16.03.2018
Jürgen Griese 16.03.2018