Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde Schulstunden jetzt im 60-Minuten-Takt
Lokales Eckernförde Schulstunden jetzt im 60-Minuten-Takt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 14.06.2019
Von Tilmann Post
Manche sehnen die Pausenglocke nach einer Dreiviertelstunde herbei, andere kommen dann gerade erst in Fahrt. Quelle: Julian Stratenschulte
Altenholz

In immer mehr Schulen des Kreises Rendsburg-Eckernförde ertönt die Pausenglocke nicht mehr nach einer Dreiviertelstunde, etwa in Eckernförde, Rendsburg und Flintbek. Die Modelle gehen zum Teil jedoch weit auseinander.

An der Gemeinschaftsschule Altenholz wurde jetzt der neue Takt ein Jahr lang getestet, bevor die Schulkonferenz in der vergangenen Woche die endgültige Entscheidung fällte. Die jeweils zehn Vertreter von Lehrern, Schülern und Eltern sprachen sich laut Schulleiter Thomas Haß einstimmig dafür aus.

Mathe nur noch viermal pro Woche, aber intensiver

Haß zeigte sich sehr erfreut darüber. „Der neue Takt hat merklich zur Entspannung beigetragen. Durch die längeren Einheiten bekommen die Schüler mehr effektive Lernzeit“, sagte er. Es habe sich auch gezeigt, dass die Schüler sich durchaus über eine Stunde konzentrieren können.

„Wir zappen nicht mehr zwischen sieben Fächern am Tag, sondern besinnen uns auf fünf“, erklärte Haß. Daraus folge eine andere Verteilung. „Die Schüler haben zum Beispiel nicht mehr an jedem Tag der Woche Mathematik, sondern nur noch viermal, dafür aber intensiver“, so der Schulleiter.

Unterrichtsbeginn in Altenholz wieder um 7.30 Uhr

Ein Wermutstropfen: Der Unterrichtsbeginn muss wieder auf 7.30 Uhr gelegt werden. „Die Schüler hatten sich 8 Uhr gewünscht, das hätte ihrem Biorhythmus besser entsprochen“, sagte Haß. Im Probejahr startete die Schule um 7.45 Uhr.

„Wir mussten uns aber der Realität des Busfahrplans stellen. Besonders Kinder aus Osdorf, Felm und Dänischenhagen hatten es schwer, nach Schulschluss nach Hause zu kommen.“ 7.30 Uhr passe wiederum zum Beginn am benachbarten Gymnasium, was für Geschwisterkinder an beiden Schulen Vorteile habe, so Haß.

Gudewerdtschule in Eckernförde: Erste Stunde dauert 90 Minuten

Der 45-Minuten-Takt gehört an mehreren Schulen im Kreis bereits seit einiger Zeit der Vergangenheit an. Beispiele sind die Gudewerdt-Gemeinschaftsschule und die Peter-Ustinov-Schule in Eckernförde, die Schule Neuwerk in Rendsburg und die Schule am Eiderwald in Flintbek, die unterschiedliche Modelle verfolgen.

An der Gudewerdt-Gemeinschaftsschule beschloss die Konferenz ebenfalls vergangene Woche, dass die erste Stunde 90 Minuten dauert und die drei folgenden jeweils 60 Minuten. Für ältere Schüler kann sich dann noch eine 90-Minuten-Einheit anschließen.

Das Modell ist drei Jahre lang getestet worden. „Ein Fach weniger pro Tag bedeutet Entschleunigung. Längere Schulstunden kommen dem Lernen in größeren Zusammenhängen entgegen“, sagte der kommissarische Schulleiter Dirk Lütke-Besselmann.

Schule am Eiderwald in Flintbek: Einheiten mit 90, 60 und 45 Minuten

Einen noch ausgefeilteren Takt verfolgt die Schule am Eiderwald in Flintbek. Seit 2017 dauert die erste Stunde dort 90 Minuten. Dann folgen Einheiten mit 60, 45 und – je nach Klassenstufe – erneut zweimal 60 Minuten. „Die 45-Minuten-Schulstunde ist vor 100 Jahren erfunden worden. Das ist nicht mehr zeitgemäß“, so Schulleiter Lutz Friemann.

Damit sei einhergegangen, dass sich Schüler und Lehrer siebenmal am Tag auf neuen Stoff einstellen mussten. „Das macht krank“, so Friemann. Deshalb habe sich die Schule in einem langen Prozess für längere Einheiten entschieden.

Mehr Nachrichten aus Eckernförde und Umgebung finden Sie hier.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kommt der Bus noch oder ist er schon abgefahren? Das Rätselraten an den Haltestellen hat in Eckernförde bald ein Ende. Info-Displays sollen an ausgewählten Bus-Stopps die genauen Zeiten anzeigen. Und für alle Linien soll eine ÖPNV-App das Kommen und Gehen der Busse transparent abbilden.

Christoph Rohde 13.06.2019
Eckernförde Kirchenzentrum Altenholz - Eine Kirchengemeinde im Aufbruch

1969. Aufbruch. Studenten machen Front gegen Ungleichheit, Verlogenheit, Muff unter den Talaren. Nach Altenholz rollt die Welle auf ihre Art: Hier formiert sich, gegen Widerstand, eine eigene Kirchengemeinde. Ihr Bekenntnis zu Toleranz und Ehrlichkeit wird Architektur: das Eivind-Berggrav-Zentrum.

Cornelia Müller 13.06.2019

Ob Kruzifix, Taufstein oder Orgel: Sehenswert ist die Kirche in Dänischenhagen allemal. Ein Schattendasein führten lange Jahre 30 historische Särge im Alt-Bülker Begräbnis. Zwei Fenster sowie eine neue Rampe an der Ostwand des Gotteshauses ermöglichen jetzt einen Blick auf den barocken „Schatz“.

Jan Torben Budde 13.06.2019