Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Nur zwei Sekunden am Rekord vorbei
Lokales Eckernförde Nur zwei Sekunden am Rekord vorbei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:22 03.06.2019
Von Rainer Krüger
Jessika Ehlers war mit 1:00:01 Stunden die schnellste Frau beim Zehn-Meilen-Lauf in Gettorf. Quelle: Rainer Krüger
Gettorf

Die 19. Auflage des Volkslaufs des Gettorfer TV lieferte am bisher heißesten Tag des Jahres Rennen mit guten Zeiten. Besonders deutlich wurde es auf der 16,093 Kilometer langen Zehn-Meilen-Distanz.

Mit seiner Siegerzeit von 53:05 Minuten war Gewinner Vilmos Tomaschewski (Toyota Auto-Centrum Lass) in 53:05 Minuten über drei Minuten und 34 Sekunden schneller als der Sieger von 2018, Mansor Farah (LG Zippels Runaways). Auch Farah (Dritter, 55:49), Miguel Molero-Eichwein (Zweiter, 54:09; Spiridon Schleswig) und Falko Vehling (Vierter, 56:18; SG TSV Kronshagen/Kieler TB) blieben unter der Vorjahresmarke.

Der Sieg von Tomaschewski war zunächst noch nicht absehbar gewesen. „Die ersten vier Kilometer liefen wir Vier in einer Führungsgruppe, dann habe ich mich abgesetzt“, kommentierte Tomaschewski seinen ersten Gettorf-Lauf-Sieg vor Fischhallen-Lauf-Gewinner Molero-Eichwein.

Revanche für Fischhallen-Lauf

Bei den Frauen hatte Landesmarathonmeisterin Jessika Ehlers als Siegerin den Streckenrekord von 59:59 Minuten im Blick. Anke Tiedemann hatte ihn 2013 aufgestellt. „Damit es mit der Bestmarke klappt, hatte ich meinen Trainingspartner Lukas Weidinger gebeten, mit mir zu laufen“, so Ehlers. Sie hatte schon 2018 gewonnen. Weidinger (Segeberger Ruderclub) landete nach genau einer Stunde auf dem sechsten Platz.

Immerhin gelang Ehlers in Gettorf die Revanche für den Fischhallen-Lauf. Denn sie verwies dessen Siegerin Maya Rehberg (Auto-Centrum) aus Kiel auf den zweiten Platz. 1:01:15 Stunde brauchte die Olympia-Teilnehmerin von 2016 (3000 Meter Hindernis).

Über 1000 Starter bei Gettorf-Lauf 2019

234 Frauen und Männer kamen nach zehn Meilen ins Ziel. Sogar 264 liefen das Fünf-Kilometer-Rennen. Mit Yannick von Soosten (Auto-Centrum) und Sarah Dohse (USC Kiel) stand ein neues Siegerpaar auf dem Treppchen. Von Soosten (23) siegte mit einer Zeit von 16:35 Minuten. Für ihn war es der erste Start nach vier Monaten Verletzungspause. Als Vorjahreszweite hatte Dohse (17) nach 19:37 Minuten ihr Ziel für 2019 erreicht.

20 Nordic-Walker (7,5 Kilometer) und rund 200 Mädchen und Jungen bei den Bambiniläufen über 600 Meter sorgten für 780 Teilnehmer am Vormittag. Zusammen mit Hunderten von Kindern, die nachmittags beim Schülerlauf für Gettorf und Umgegend über drei Kilometer starteten, ergab sich nach Auskunft von Christian Schössler eine Gesamtzahl von über 1000.

Hier sehen Sie Bilder vom Gettorf-Lauf 2019.

Warmer Regen für das Gemeindesäckl von Strande: Die Ausweitung der Parkgebühren auf das gesamte Jahr trägt bereits Früchte. In den ersten abgabepflichtigen Nebensaison kamen so fast 21000 Euro zusammen. Damit werden die Erwartungen weit übertroffen.

Tilmann Post 03.06.2019

Wird das Jugend-, Kultur- und Medienzentrum „Das Haus“ in seiner bisherigen Form den heutigen Anforderungen gerecht? Die neue Leiterin der Einrichtung, Mette Brix, arbeitet gerade an einem Konzept für eine künftige Ausrichtung des „Hauses“.

Christoph Rohde 03.06.2019

Segeln bei Traumwetter und dazu noch 10500 Euro für einen guten Zweck. Das ist die Bilanz der 19. Charity-Regatta vor Strande am Wochenende. Die Wettfahrten freuten nicht nur Sieger Martin Menzner, sondern auch FDP-Bundesvorsitzenden Christian Lindner. Er sah sich die Regatta auf See an.

Rainer Krüger 02.06.2019