Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Neuer Förderverein hat große Pläne
Lokales Eckernförde Neuer Förderverein hat große Pläne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:38 20.09.2016
Von Burkhard Kitzelmann
Der Vorstand des Fördervereins mit den Kita-Kindern Philipp (3; vorn), Pelle (2) und Carla (4): Susann Wilke (re.), Tamara Siebken (li.), Tim Jensen sowie Christina Kühlback und Birgit Gang (hinten, v.li.). Quelle: Burkhard Kitzelmann
Gettorf

Die Idee, einen Förderverein zu gründen, trugen Kita-Leiterin Birgit Gang und engagierte Eltern schon seit längerer Zeit mit sich herum. Die Initialzündung gab schließlich der neue Erweiterungsbau, mit dem die kommunale Kita auf drei Regel-, zwei Krippen- und eine altersgemischte Gruppe wuchs. Das bedeutet, dass demnächst knapp 90 Kinder die Einrichtung besuchen werden.

 Trotz optimaler räumlicher Bedingungen und trotz eines engagierten Betreuerteams: Susann Wilke ist sich mit der stellvertretenden Vorsitzenden Tamara Siebken, Kassenwart Tim Jensen und Schriftführerin Christina Kühlback einig, dass sich manche Wünsche ohne einen Förderverein nicht erfüllen ließen. Als Beispiele nannte die Vorsitzende die Anschaffung von Warnwesten für die Krippenkinder, die Einführung von musikalischer Früherziehung als zusätzliches Angebot sowie die Belieferung der einzelnen Gruppen mit Obstkisten. Auch will sich der Förderverein am Adventsnachmittag im Dezember beteiligen und im Frühjahr oder Sommer 2017 einen Flohmarkt auf die Beine stellen. Susann Wilke: „Wir wollen die Kita nach Bedarf unterstützen – sei es finanziell, organisatorisch oder materiell.“

 Die Resonanz sei gut, der Verein habe bereits 15 Mitglieder, berichtete die Vorsitzende. Dankbar zeigten sich die Vorstandsmitglieder auch dafür, dass die Firma Digital-Print-Service kostenlos einen Flyer druckte und die Gartenbaumschule Dittmann einen Baum für das Kita-Gelände spenden will. Susann Wilke: „Wir wünschen uns, dass dieser Baum genauso schön wachsen möge wie unser Verein.“

Nähere Infos per E-Mail: susann-wilke@web.de. Vereinskonto: Förde Sparkasse, IBAN DE15 2105 0170 1002 7121 70. 

Nach dem Festival ist vor dem Festival: Green Screen geht mit Rekorden in Runde elf. Zum Jubiläum im zehnten Jahr nach Gründung durch den Kieler Filmemacher Gerald Grote und einigen Eckernfördern zog es an fünf Tagen 150 Naturfilmer und 17100 Besucher nach Eckernförde.

Cornelia Müller 19.09.2016

Zum Schluss war der junge Bock nicht mehr zu retten. Auf dem Gelände des Lindhofs in Noer hat ein freilaufender Schäferhund am Montagvormittag eine Schafherde gehetzt. Wie Schäfer Jan-Ole Eismann berichtete, starb ein Tier infolge der Attacke.

Rainer Krüger 19.09.2016

Mehr Internationalität geht nicht in zehn Jahren: Filmemacher aus 81 Nationen hat Eckernförde gesehen. 160000 Zuschauer hat das Naturfilmfestival Green Screen in den Bann von Wildnis wie gequälter Natur gezogen – siebenmal mehr als das Städtchen Einwohner hat. Am Sonntag war Finale.

Cornelia Müller 18.09.2016