Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Grillhütte bietet trostlosen Anblick
Lokales Eckernförde Grillhütte bietet trostlosen Anblick
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:43 05.03.2019
Von Tilmann Post
Verkohlt, besprüht, kaputt: Die Grillhütte am Südstrand muss vor der Saison noch auf Vordermann gebracht werden. Quelle: tilmann Post
Eckernförde

Holzverkleidung und Dachbalken sind schwarz von Ruß, Teile der Vertäfelung fehlen, die Wände sind mit Sprüchen und Symbolen besprüht, Müll liegt herum. Mitte September war die Holzkonstruktion in Brand geraten. Die Feuerwehr Eckernförde war schnell vor Ort, um den Unterstand am Strand nahe der B76 zu löschen.

Der Unterstand ist einer von drei Grillplätzen am Südstrand. Nur dort ist das Grillen erlaubt. Deshalb ist die Nachfrage groß. „Wir haben 160 bis 170 Buchungen im Jahr, die Grillhütte ist sehr beliebt“, sagt Touristik-Chef Stefan Borgmann. Deshalb werde sie auch wieder repariert, verspricht er. Ziel sei, dass der Unterstand im April wieder in neuem Glanz erstrahlt. Im abschließbaren Teil der Hütte sei bei dem Brand kein Schaden entstanden, nur das Holz außen sei damals angebrannt.

Ermittlungen der Kriminalpolizei sind abgeschlossen

Wer für das Feuer und den Schaden verantwortlich ist, steht nicht fest. Die Ermittlungen sind laut Kriminalpolizei Eckernförde inzwischen abgeschlossen – ohne Ergebnis. Demnach stehe noch nicht einmal fest, ob es eine vorsätzliche Sachbeschädigung war, oder ob das Feuer aus Fahrlässigkeit entstand.

Wer den Unterstand mit dem gemauerten Grill nutzen möchte, kann ihn direkt bei der Touristik- und Marketinggesellschaft buchen. Für 35 Euro gibt es leihweise zwei Klapptische, vier Bänke und ein Grillrost dazu. Für die anderen beiden Grillplätze ohne Unterstand fallen jeweils 25 Euro Miete an.

Immer informiert: Hier finden Sie alle Nachrichten aus Eckernförde und Umgebung.

Einen Arbeitsplatz vor einer traumhaften Kulisse hat Baggerfahrer Erhard Litzendorf: Allerdings genießt der 67-Jährigen am Strand im Noerer Ortsteil Lindhöft weniger die Aussicht, sondern ist mit der Reparatur des Deiches beschäftigt. Er war durch den Wintersturm stark beschädigt worden.

Jan Torben Budde 05.03.2019

Die St.-Nicolai-Kirche in Eckernförde ist bis zum 24. März täglich geöffnet und bietet Besuchern viel Raum, das Gotteshaus neu zu entdecken. Dafür sind alle Stühle herausgeräumt worden. Nach der langen Umbauphase ist das Interesse groß. Die Gemeinde sucht noch Kirchenwächter.

Tilmann Post 05.03.2019

Der Lachsenbach ist eines der wenigen Fließgewässer, die Eckernförde vorzuweisen hat. Das obere Bachtal ist inzwischen renaturiert und ein ökologisches Aushängeschild für die Stadt geworden. Der untere Lauf Richtung Ostsee ist dagegen auf rund 170 Metern noch verrohrt.

Christoph Rohde 05.03.2019