Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Der Natur Dank sagen auf dem Bauernhof
Lokales Eckernförde Der Natur Dank sagen auf dem Bauernhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:59 06.10.2019
Von Cornelia Müller
Gemütlich, festlich, verbindend: Die Maschinenhalle ist Schauplatz einer besonderen Dankesfeier am 6. Oktober 2019. Quelle: Cornelia D. Mueller
Lindau

Sonnenschein und Herbstlaub, der Duft von Holzfeuer, Jagdhornklänge, auf dem Hofplatz fröhliche Gesichter, von der Weide blicken die Kühe neugierig auf das Gewimmel: Das ist goldener Oktober wie im Bilderbuch.

In der ausgeräumten Maschinenhalle, die Landfrauen aus Gettorf und Umgebung mit Heuballen, Früchten und Blumen aus Gärten, von Feld und Flur geschmückt haben, ist es trotz der vielen Bänke eng. Viele Besucher stehen hinten, an den Seiten, vor dem Tor.

Für das Hereinbringen der prächtigen Erntekrone, die die Landfrauen gebunden haben, kann Pastorin Christa Loose-Stolten erst nach mehreren Aufrufen den Weg bahnen.

Ministerpräsident Daniel Günther ist privat unter den Gästen auf dem Bauernhof in Revensdorf

Als die schwere Krone aus Getreide am Haken unter das Dach schwebt - was der Posaunenchor von Pastor Frank Boysen musikalisch-feierlich untermalt - blickt auch Ministerpräsident Daniel Günther (CDU), der privat mit Töchterchen hier ist, von einer Sitzbank berührt hinauf.

Heute sind hier alle gleich. Rang und Namen, Haben und Haben wollen zählen nicht.

„Die Erntekrone ist Symbol für die Kraft der Natur, die wir wieder achten müssen“, bringt Heike Kühl, Chefin des Landfrauenvereins, ihre Ausführungen zu der Tradition auf den Punkt.

Noch kürzer machen es Krabbenhöfts. „Wow“, sagt der Landwirt, der sich zum „schönsten Beruf der Welt bekennt, knapp. „So viele Menschen, solch eine Krone. Für mich ist Erntedank auch Dank für Zusammenhalt.“ Er trifft damit ins Schwarze. 

Der Gottesdienst der Kirchengemeinde Gettorf stellt Bezug zu Klimawandel und Weltfrieden her

Konfirmanden, Landfrauen, Mitglieder der Kirchenchöre haben die Feier mit der Pastorin auch inhaltlich vorbereitet. Sie legen Finger in Wunden:

Überfluss im Supermarkt hier und hungernde Menschen dort, Lebensmittelverschwendung, sinnlose Transportwege, ein Kauf- und Essverhalten, das die Ausbeutung von Tieren, Böden, Pflanzen, Menschen in Kauf nimmt und das Klima schädigt.

Doch statt nur anzuklagen, geht es darum, „die Vielfalt und und Schönheit der Schöpfung zu erkennen, um sie gemeinsam zu bewahren“, erinnert die Pastorin. Das Gleichnis vom Kornbauern wird zum Plädoyer fürs Innehalten in einer Welt, die angeblich ohne Wachstum nicht sein kann und dabei ihre Grenzen verletzt.

In Revensdorf gibt das bunte Fest auf dem Hof Anstöße zum persönliche Neubeginn

Beifall brandet auf in diesem so anderen Gottesdienst. „Im Kleinen beginnen“, das ist ein Gedanke, den die Gäste mit auf den Festplatz nehmen.

Hier kann man gleich freudvoll üben: Pfannkuchen am Feuer backen oder mal Wolle bei Schafzüchterfamilie Kranefeld-Furck/König spinnen, um zu verstehen, wo Kleidung eigentlich herkommt. Blumenkränze um den Kopf winden, die Juwelen in den Schatten stellen. Wiebke, Jan und Senior Wolfhard Krabbenhöft strahlen.

Dieser 6. Oktober in Revensdorf gibt eine Ahnung, wie sich Zusammenhalt anfühlen könnte.

Erntedank gibt es in alle Kulturen

Das Erntedankfest ist im christlich geprägten Raum eine kirchliche Feier nach der Ernte im Herbst. Der Gottesdienst kann mit einer Prozession verbunden sein. Feldfrüchte, Getreide, Obst – die Dekoration – werden im Anschluss gespendet oder gegen Spende für gute Zwecke abgegeben. In Deutschland geht die gesamte Kollekte an dem Tag an die Organisation Brot für die Welt.

 Erntedank feiern auch andere Kulturkreise, zum Beispiel mit Volksfesten wie in Süd- und Ostasien. In vielen Regionen der Welt wird darüber hinaus im Frühjahr und Sommer feierlich für eine gute Ernte gebetet. Auch aus vorchristlicher Zeit sind Erntedank-Riten überliefert.

Mehr Nachrichten aus der Region Eckernförde lesen Sie hier.

Hier sehen Sie mehr vom Erntedankfest auf dem Bauernhof in Revensdorf.

Sport treiben, Spaß haben und dabei eine gute Sache unterstützen: Diese Kombination bei 115 Benefiz-Golfturnieren 2019 zahlte sich am Sonnabend für die Deutsche Krebshilfe aus. Beim Finale auf Gut Altenhof freute sich Brigitte Schlegelberger über einen Gesamterlös von 290.000 Euro.

Rainer Krüger 06.10.2019

Ein 37-jähriger Paraglider ist beim Start von der Steilküste Stohl/Schwedeneck (Kreis Rendsburg-Eckernförde) abgestürzt und schwer verletzt worden. Ursache für den Absturz war offenbar ein Pilotenfehler.

RND - Redaktionsnetzwerk Deutschland 06.10.2019

Die Kommunen stöhnen, doch unter Eltern löst die Kita-Reform der Landesregierung durchaus Freude aus. In den meisten Fällen sinken die Beiträge für die Betreuung ihrer Kinder im kommenden Jahr erheblich. Wir zeigen am Beispiel des Altkreises Eckernförde, was Eltern sparen können.

Tilmann Post 06.10.2019