Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Grüne wollen keine Kreisgeschäftsstelle
Lokales Eckernförde Grüne wollen keine Kreisgeschäftsstelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:38 26.09.2019
Von Tilmann Post
Die Grünen haben in den vergangenen Wahlen Stimmen gewonnen. Für den Kreisverband Rendsburg-Eckernförde ist das kein Grund, eine eigene Geschäftsstelle zu eröffnen. Quelle: Axel Heimken
Gammelby

Das Argument: Der Erfolg der Grünen bei der Kommunalwahl 2018. "Wir sind in Rendsburg drittstärkste Partei." Bei der Europawahl haben die Grünen in Rendsburg und Büdelsdorf 30 Prozent der Stimmen erhalten, hieß es im Antrag.

"Nun sollten wir diesen Trend nutzen, uns auch besser in der Öffentlichkeit zu präsentieren", schrieb Rendsburgs Grünen-Ortsvorsitzender Achim Rösener, der von der Fraktionsspitze Klaus Schaffner und Helga Böhmer unterstützt wurde.

Grüne: Nicht nur in Kiel und Flensburg sichtbar sein

Die Grünen dürften nicht nur in Kiel und Flensburg sichtbar sein, sondern auch in der Fläche. Sie müssten im Bild der Kreisstadt wahrgenommen und angesprochen werden können.

Das sah die Mehrheit der Kreismitgliederversammlung in Gammelby jedoch nicht so. "Sie hat sich nach konstruktiver Diskussion dagegen entschieden", sagte Lasse Bombien, der Vorstandssprecher des Grünen-Kreisverbands Rendsburg-Eckernförde.

Effekt auf Rendsburger Innenstadt beschränkt

Aufgrund der Größe des Kreises fielen ohnehin enorme Strecken an, "da nützt ein zentraler Anlaufpunkt wenig, zum Beispiel für Mitglieder aus Hohenwestedt", so Bombien. Zudem sei die Sichtbarkeit auf die Rendsburger Innenstadt beschränkt.

Um die Partei bekannter zu machen, seien Aktionen an unterschiedlichen Orten sinnvoller, etwa Diskussionsrunden oder Filmabende zu aktuellen Themen. Die Erfahrung zeige, dass solche Veranstaltungen mehr Aufmerksamkeit bringen als eine Geschäftsstelle, in der von Besuchern häufig nur gepöbelt werde.

Kreis-Büro beim Grünen-Landesverband in Kiel

Die Geschäftsführerin der Grünen in Rendsburg-Eckernförde hat einen Arbeitsplatz beim Landesverband der Partei in Kiel. "Wir profitieren sehr von der Vernetzung und von der Infrastruktur, diese Vorteile sind nicht aufzuwiegen", sagte Bombien.

Mehr Nachrichten aus Eckernförde und Umgebung finden Sie hier.

Die Brigg „Roald Amundsen“, das Flaggschiff der Eckernförder Traditionsseglerflotte, macht sich fit für den Nordatlantik. Im Hafen des Ostseebades laufen derzeit Instandhaltungs- und Reparaturarbeiten. Chef der Werft-Liegezeit ist eine Frau.

Christoph Rohde 26.09.2019

Bei der Reinigung des Trinkwassers ist es in Eckernförde zu einem technischen Defekt gekommen. Eine Rückspülklappe hat sich nach Angaben der Stadtwerke am Donnerstagmorgen verklemmt. Dadurch ist braun verfärbtes Wasser ins Leitungsnetz geraten. Eine Gesundheitsgefahr bestehe jedoch nicht, heißt es.

Tilmann Post 26.09.2019

Ein besonderes Angebot gibt es in St.-Nicolai-Kirche Eckernförde. Denn die Kirchengemeinde lässt nicht nach, ihr Gotteshaus als Mittelpunkt im öffentlichen Leben zu positionieren. Mit Lichtkunst im Gewölbe geht es weiter. Die Kirche wird auf einzigartige Weise illuminiert.

Tilmann Post 26.09.2019