Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Eckernförde Viele wollen Robert Habeck wiedersehen
Lokales Eckernförde Viele wollen Robert Habeck wiedersehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:09 11.08.2019
Von Tilmann Post
„Klug, leidenschaftlich und anschaulich geht Robert Habeck in seinem neuen Buch dem Zusammenhang von Sprache und Politik nach, erkundet den Unterschied zwischen totalitärer und offener Sprache“, heißt es in der Ankündigung. Quelle: Ulf Dahl
Eckernförde

Ursprünglich sollte der Abend in der Reihe Les-Art im Ratssaal von Eckernförde stattfinden. Nun wurde die Veranstaltung aufgrund der großen Nachfrage in die Stadthalle Eckernförde verlegt. Damit stehen 320 zusätzliche Eintrittskarten zur Verfügung. Die bereits erworbenen Karten für den Ratssaal behalten ihre Gültigkeit und müssen nicht umgetauscht werden.

„Klug, leidenschaftlich und anschaulich geht Robert Habeck in seinem neuen Buch dem Zusammenhang von Sprache und Politik nach, erkundet den Unterschied zwischen totalitärer und offener Sprache“, heißt es in der Ankündigung. Der Politiker Habeck ist von Beruf Schriftsteller. Nach einer langen Zeit, die eher von politischer Sprachlosigkeit geprägt gewesen sei, sei nun eine Zeit des politischen Brüllens und Niedermachens angebrochen. Robert Habeck geht der Frage nach, wo die Grenze verläuft „zwischen konstruktivem Streit und einer Sprache, die das Gespräch zerstört, die ausgrenzt, entmenschlicht? Oder ist das alles nur eine Frage des mangelnden Stils?“ In „Wer wir sein könnten“ kommt Habeck zu dem Schluss, dass die Sprache „entscheidend ist für die Gestaltungskraft unserer Demokratie“.

Robert Habeck wurde 1969 in Lübeck geboren. Er studierte Philosophie und Philologie in Freiburg und Hamburg. 2000 erfolgte die Promotion zum Doktor der Philosophie. Seit 1999 arbeitete er gemeinsam mit seiner Frau Andrea Paluch als Schriftsteller. Mit seiner Frau und vier gemeinsamen Söhnen lebt er in Flensburg.

Eintrittskarten für die Lesung in der Stadthalle, Am Exer 1, gibt es in der Buchhandlung am Gänsemarkt am Gänsemarkt 5 in Eckernförde, Tel. 04351/3607. Einlass am Veranstaltungsabend ist um 18.30 Uhr.

Weitere Nachrichten aus der Region finden Sie hier

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer mit kleinem Boot "basic" auf Törn ist, übt oft Bescheidenheit. Wenn es schon wieder nur Kartoffeln vom einflammigen Kocher gibt, dazu Butter und Salz, gäbe man viel für frische Kräuter. In Strande hilft da ein Kräuterbeet für Jachties am Grillplatz.allerdings haben es bisher nur wenige entdeckt.

Cornelia Müller 11.08.2019

Südamerikanische Rhythmen und Sonnenschein trafen zusammen. Ganz nach Wunsch lief der Abschluss der diesjährigen Eckernförder Tanz-Zeit am Sonnabend. Rund 100 Frauen und Männer feierten ab 17 Uhr an der Strandpromenade eine Salsa-Party.

Rainer Krüger 11.08.2019

Der Schock über die Anfang August in Rieseby gefundene Babyleiche sitzt tief. Der Fall macht Andrea Hackbart und Gabriele Trede-Atayi von der Eckernförder Beratungsstelle „!Via“ betroffen – sie hätten der 26-Jährigen, die ihr Kind offenbar allein zur Welt gebracht hat, möglicherweise helfen können.

Tilmann Post 10.08.2019