Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Schulden in Eckernförde auf Rekordhoch
Lokales Eckernförde Schulden in Eckernförde auf Rekordhoch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:09 25.09.2018
Von Christoph Rohde
Schulden in Eckernförde Quelle: Michalla, Robert
Anzeige
Eckernförde

Nach Angaben des Finanzausschussvorsitzenden Ralph Krüger (CDU) wächst das Minus der Stadt von 14,7 Millionen Euro im kommenden Jahr auf 24 Millionen Euro. Inklusive der städtischen Eigenbetriebe beliefen sich die Schulden in Eckernförde dann auf 55,4 Millionen Euro. Auch er appellierte an ein sparsames Wirtschaften. „Wir müssen die Konsolidierung im Auge behalten.“

Kreditbedarf der Stadt Eckernförde von sieben Millionen Euro entsteht

Die weitere Herrichtung der neuen Sprottenschule schlägt ebenso zu Buche wie die Sanierung der Stadthalle, die Modernisierung des Klärwerks sowie die Schaffung von neuen Parkplätzen auf dem Gleis III. Um all das zu bezahlen, entsteht im Verwaltungsentwurf des Etats ein Kreditbedarf von sieben Millionen Euro. „Nicht überraschend“, bezeichnete Sibbel das Ergebnis. Es habe sich bereits in der mittelfristigen Finanzplanung abgezeichnet.

Anzeige

Weg der Haushaltskonsolidierung in der Stadt Eckernförde nicht verlassen

Keine Verschlechterung bringt dagegen der 1. Nachtragshaushalt für 2018 mit sich. Mehrausgaben dort unter anderem für Schulsanierungen werden durch höhere Steuereinnahmen ausgeglichen, so dass ein nahezu unverändertes Haushaltsniveau erreicht wird. Doch mit Blick auf die künftige Entwicklung mahnte Sibbel, dass die Stadt den Weg der Haushaltskonsolidierung nicht verlassen dürfe, um handlungsfähig zu bleiben. Erst ab 2020 soll der Schuldenberg langsam wieder schmelzen.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus Eckernförde.

Christoph Rohde 25.09.2018
25.09.2018
Manuela Schütze 25.09.2018