Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde Erschrecken will gelernt sein
Lokales Eckernförde Erschrecken will gelernt sein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:55 07.07.2018
Von Rainer Krüger
Masken und Kostüme sind schon gruselig. Beim Erschrecker-Workshop lernen Jennifer Klee (von links), Kimberly Stock und Annika Stange noch zusätzlich Tricks und Regeln für die Arbeit im Horror-Maislabyrinth in Wulfhagen ab 18. August. Quelle: Rainer Krüger
Anzeige
Wulfshagen

Elf der 54 Mitarbeiter lernten dabei Tricks und Regeln für Job als Angstmacher kennen. Jennifer Klee (27) aus Kiel, Annika Stange (25) aus Neumünster und die Kielerin Kimberly Stock (22) kamen in der zukünftigen Arbeitskleidung. Als lebende Leichen machten sie das Stimmübungen und Aufwärmtraining mit.

Eskalation auf Kommando

Ilka Ladwig und Alexander Podlasly waren die Erschrecker-Trainer: Beide organisieren als Inhaber der Event-Zauber-Nord GbR das Horror-Maislabyrinth. „Ich möchte, dass ihr eskaliert“, forderte Podlasly alle zum absoluten Horror-Einsatz auf. Fünf absolute Neulinge waren dabei. Zu ihnen gehörte Nicole Oberbach aus Boostedt im Kreis Segeberg. Mit ihr führte Podlasly vor, wo Gäste bei Erschreck-Attacken aus dem Maisfeld heraus berührt werden können. Füße, Unterschenkel, Nacken und Schultern sind gestattet – Oberschenkel und Gesicht tabu.

Anzeige

Kurz über dem Erdboden packte er bei Oberbach zu. Die tat so, als ob sie sich wirklich erschreckte und trat im Spaß nach ihm. Der Erschrecker setzte noch gleich etwas Horror-Humor drauf und blieb kurz als Leiche liegen.
Beim Praxistest beherzigte Oberbach die Tipps ihres Lehrers. Auf allen Vieren lauerte sie auf Besucher im Mais und schockte von unten. „Nicole ist eine talentierte Erscheckerin“, lobte sie Podlasly anschließend. Die Boostedterin freut sich auf jeden Fall schon auf den Arbeitsbeginn.

07.07.2018
Cornelia Müller 07.07.2018
Kerstin von Schmidt-Phiseldeck 07.07.2018
Anzeige