Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Eckernförde 250 Aktive beim 1. Gettorfer Hospizlauf
Lokales Eckernförde 250 Aktive beim 1. Gettorfer Hospizlauf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:35 22.09.2019
Von Christoph Rohde
Start zum 1. Gettorfer Hospizlauf. 250 Aktive, ob Läufer oder Walker, gehen auf die Strecke. Quelle: Christoph Rohde
Gettorf

Bürgermeister Hans-Ulrich Frank schickte die Aktiven auf die Strecke, die Gettorf nördlich umrundete. Ganz bewusst fand der Hospizlauf nicht auf dem Sportgelände, sondern mitten in der Gemeinde statt. „Unser Ziel ist es, möglichst viele Menschen für unser Vorhaben zu interessieren, Berührungsängste abzubauen und die Hospizarbeit auf eine breite Basis zu stellen“, sagte die Vorsitzende des Hospizvereins Dänischer Wohld, Friederike Boissevain. „Ich bin überwältigt, wie viele da sind.“

Viele Geschäftsleute waren mit im Boot

Premiere gelungen: Der Lauf entwickelte sich zu einem kleinen Bürgerfest. Bastelangebote und Spiele für Kinder gehörten ebenso dazu wie Info-Stände, Livemusik am Klavier von Andreas Plat, Grillwürstchen, selbst gebackene Kuchen und eine Verlosung. „Wir haben viele Geschäftsleute mit im Boot“, freute sich Gudrun Ehmke, Schriftführerin des Vereins und Mitglied des Organisationsteams. Vorstandskollege Kassenwart Rolf Holm spricht von „Unterstützung ohne Ende“. Immerhin rund 60 Helfer sorgten dafür, dass der Lauf reibungslos über die Bühne gehen konnte.

Ein Zeichen, dass die Hospizarbeit wichtig ist

Die Läufer waren mit Begeisterung dabei. „Wir wollen ein Zeichen setzen, dass wir die Arbeit des Hospizvereins wichtig und unterstützenswert finden“, sagte Konrad Aden, der gemeinsam mit Katrin Sondermeier und Oliver Lipfert auf die Strecke ging. Mit dabei auch der fünfjährige Friedrich. Walkerinnen des GTV legten sich ebenso ins Zeug: „Es ist wichtig, dass wir ein Hospiz hierher bekommen und genügend Geld zusammenkommt“, sagte Helga Ballert. Ihre Mit-Walkerinnen Erika Langfeldt, Ellen Bierwirth und Ina Eggert konnten da nur zustimmen.

Über 100 Preise hatte der Hospizverein eingeworben

Für das Startgeld von zwölf Euro gab es ein Laufshirt mit Hospiz-Emblem, das von der Firma Kiel Textil gesponsert wurde, und ein Los. Über 100 Preise hatte der Hospizverein eingeworben, so dass sich allein das Mitmachen lohnte. Als Hauptgewinne lockten eine Minikreuzfahrt nach Göteborg sowie ein Wochenende mit Wohnmobil, gestiftet von Premium Mobile Kuntz. Auch Speisen und Getränke wurden gegen Spenden abgegeben. Kassenwart Holm rechnete mit Gesamteinnahmen von rund 3000 Euro. Wie viel davon abzüglich der Unkosten als Förderbetrag übrig bleibt, stand Sonntag noch nicht fest.

Im Herbst soll der erste Spatenstich erfolgen

Finanzielle Hilfe kann der Hospizverein gebrauchen. Sie entlasten die Aufwendungen für den 3,4 Millionen Euro teuren Bau, an dem sich viele Gemeinden des Dänischen Wohlds beteiligen. Im Herbst erfolgt der erste Spatenstich. Ein Jahr später soll das Hospiz mit acht Plätzen für Erwachsene und zwei für Kinder fertiggestellt sein. 1000 Euro steuerte der Handels- und Gewerbeverein HGV Gettorf und Umgebung bei, der gestern den Erlös aus der Verlosung anlässlich des Rapsblütenfestes im Mai überreichte.

Glück hat der Hospizverein zudem, dass er bei der Aktion „Penny Förderkorb“ einen Preis von 2222 Euro erhielt und über den Gewinn der "Nachbarschaftsregion" Schleswig-Holstein jetzt ein Jahr lang Kleingeld, das Kunden in eine Spendendose werfen, dem Hospizprojekt in Gettorf zugute kommt.

Nächste Benefiz-Aktion zugunsten des Hospizvereins ist das Konzert Franz Schubert „Die Winterreise“ am 2. November, 17 Uhr, in der Gettorfer Kirche.

Weitere Nachrichten aus der Region Eckernförde finden Sie hier

Bilder vom 1. Gettorfer Hospizlauf

Jubel bei den Siegern und Trauer bei den Finalverlierern. Das Rumtreiber-Team hat das vorläufig letzte Seifenkistenrennen in Tüttendorf gewonnen. Zum Feier des Triumphs ließen die Sieger die Verlierer-Kiste zur Freude von 300 Zuschauern am Sonnabend wässern und zerlegen.

Rainer Krüger 22.09.2019

Was passiert, wenn die Schießbude der Liga auf die Torfabrik der Staffel trifft? Der Eckernförder SV hat in achten Spielen in der Fußball-Oberliga bis dato 28 Gegentreffer kassiert. Der Gegner im kommenden Heimspiel (So., 15 Uhr), TSB Flensburg, hat dagegen ganze 35-Mal getroffen.

21.09.2019

Die vierte Nacht der Wissenschaft in der Kiel Region ist die zweite in Eckernförde. Die Veranstalter haben ein spannendes Paket geschnürt mit 25 Aktionen informieren und experimentieren für die ganze Familie. Los geht’s am Freitag, 27. September, an der Hafenspitze und im Ostsee-Info-Center (OIC).

Christoph Rohde 21.09.2019